Im Engagement für Demokratie: Straßen-Schlachten in Dresden

Im Engagement für Demokratie: Straßen-Schlachten in Dresden

Beobachter sprechen von “Straßenschlacht-ähnlichen” Zuständen in Dresden – Reizgas und Schlagstöcke gegen Pro-Demokratie Aktivisten – Mehrere Aktivsiten verletzt

Dresden. 19. Februar 2011. (and). In Dresden ist es bei dem Kampf um die Stadt zwischen deutschen Nationalisten und Pro-Demokratie Aktivisten zu “Straßenschlacht-ähnlichen Zuständen” gekommen, berichten Beobachter und Mitglieder des Bundestags. Die Linke Polikterin Sevim Dagdelen, Mitglied des Deutschen Bundestags, berichtet aus Dresden bei BERLIN gegen Krieg: “Berliner Polizei schlägt wahllos Leute die an der Franklinstrasse / Ecke Strehlehner auf ner genehmigten Mahnwache friedlich sitzen. Und schiessen in die Menge mit Pfefferspray. Als ich den Einsatzleiter sprach und sagte dass hier nicht Ägypten ist sagte er: “Ja schade, dass wir nicht in Ägypten sind!”

Die Gewalt-Akte gegen Pro-Demokratie Aktivisten am Samstag in Dresden wurden in einer Pressemitteilung der NPD bereits am 18. November 2011 angekündigt. -Zitat -: “Wenn nötig, hat die Polizei gegen die angekündigten linken Störer von dem ihr zustehenden Gewaltmonopol Gebrauch zu machen, auch wenn es sich dabei um Abgeordneten von Grünen, LINKEN und der SPD handeln sollte. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an meine Rede im Sächsischen Landtag in der letzten Woche. Der Befehl für die Polizei kann im Notfall nur lauten: Wasser marsch und Gummiknüppel frei!“ – Zitat, Ende –

In den Jahren 1933 bis 1945 haben deutsche Nationalisten, Faschischten und Angehörige des deutschen Nazi-Terror-Regimes auch deutsche SPD-Politiker erschossen. Bereits im Jahr 2008 verübten rechte Gewalt-Täter einen Angriff mit Schusswaffen auf das Büro der Die Linke Politikerin und Journalistin Ulla Jelpke. Nach dem Attentats-Versuch in Dortmund im Jahr 2008 hatte die Polizei und der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Erfreulicherweise wurde bei dem Angriff mit Schusswaffen keiner der Mitarbeiter im Büro von Ulla Jelpke verletzt.

Das Video zeigt eine Auseinandersetzung zwischen Sonder-Einheiten der deutschen Polizei und Pro-Demokratie Aktivisten in Dresden am 19. Februar 2011.

Video, You Tube, http://www.youtube.com/watch?v=EdXsLFLY_fs

Leave a comment

Filed under freedom of the press

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s