2012

Afshin Seresti: Ein Arzt fordert Gerechtigkeit in Deutschland

Afshin Seresti, ein engagierter, couragierter Arzt

Afshin Seresti, ein Iranisch-Deutscher Arzt wurde das Opfer mehrerer falscher Anschuldigungen, wonach er angeblich ein Terrorist sein soll. Aufgrund seiner jüdischen Vorfahren wurde der engagierte Arzt zudem diskriminiert und beleidigt.

Afshin_Seresti_4
Jetzt fordert der Arzt, Gerechtigkeit, Wiedergutmachung und eine private und berufliche Rehabilitation. Interview. Dauer 1.19 Stunde / Minute, 82 Minuten, Produktion, Andreas Klamm – Sabaot, Journalist, Radio TV IBS Liberty, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, http://www.ibstelevision.org, http://www.radiotvinfo.org .

Link zur Fernseh-Produktion: http://youtu.be/xHEzRxp7ppY. Der Arzt Afshin Seresti im Fernseh-Interview bei Radio TV IBS Liberty.

Eindrücke und ein Kommentar zur Situation des Arztes Afshin Seresti

Die berechtigten Forderungen nach Wiedergutmachung, beruflicher und privater Rehabilitation und Gerechtigkeit in Deutschland werden im Fernseh-Interview gut verständlich. Der Mediziner wurde das Opfer und der Geschädigte, falscher schwerwiegender Anschuldigungen, von Erpressung, Beleidigung, Diskriminierung, Verfolgung und Diffamierung. Bereits diese Vorgänge füllen eine ganzes Buch voller Straftat-Bestände die gegen einen Arzt begangen wurden. Der Arzt Afshin Seresti hat eine Doktor-Arbeit geschrieben und wartet jetzt bereits mehrere Jahre auf die Zuteilung des Doktor-Titels. Zudem hat der Arzt ein wunderbares Fachbuch geschrieben. Ein solche Bewertung und Einschätzung kann ich mir auch öffentlich erlauben, da ich seit 1984 nicht nur als Journalist, Rundfunk-Journalist, Schriftsteller, Autor von 9 veröffentlichten Büchern, Radio- Fernseh- und Medien-Produzent, Verleger und Herausgeber tätig bin, sondern im sekundären zweiten Beruf auch noch seit 1993 staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger und Rettungssanitäter bin, mit Arbeits-Erfahrung im OP, Herz-Thorax-Gefäss-Chirurgie, Innere Medizin, Notfaufnahme und auf mehreren Intensiv-Stationen angesehener Kliniken und Universitäts-Krankenhäusern in Deutschland und in England. Als Mitglied in der Protestantischen Kirche der Pfalz und in der Evangelischen Kirche in der Pfalz schäme ich mich fremd, obgleich ich die Pfarrer die die Fehler begangenen haben nicht kenne und nicht direkt beteiligt bin, für das was von religiösen Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche ausgegangen ist.

Mein geliebter Bruder und Arzt Afshin Seresti an dieser Stelle bitte ich Sie zumindest heute um Vergebung für das Leid, dass von religiösen Vertretern, das meint Pfarrern der Evangelischen Kirche in Deutschland ausgegangen ist. Bitte verstehen Sie, dass solche katastrophalen und schwerwiegende Ereignisse, wie diese Ihnen angetan wurden, NICHT im Interesse der liebenden, gläubigen Menschen an der Basis sind, die im Geiste der Freundschaft und Liebe anderen Menschen aus aller Welt begegnen wollen. Meine Hoffnung ist groß, dass die Leitungen der Evangelischen und Römisch-Katholischen Kirche, die Fehler bekennen und Sie und Ihre Familie im Dienste für den Frieden und der Liebe um Vergebung für das verursachte Leid bitten wird. Daher bitte ich Sie bereits heute, sollten Sie um Vergebung und Entschuldigung von den beiden großen Kirchen in Deutschland gebeten werden, die Vergebung und Entschuldigung zu gewähren im Dienst für Frieden, Liebe und Glück in Deutschland und für die Menschen.

Möge der Heilige Gott der HERR, an den ich glaube, Gerechtigkeit, Hilfe, Heilung, Wiedergutmachung, berufliche und private Rehabilitation und Liebe nach Frankfurt am Main und auch nach Deutschland senden, damit Sie als bemerkenswert, engagierter Arzt und Mensch in Deutschland wieder glücklich und zufrieden werden können. Es sollte nicht sein, dass religiöse Vertreter beider großer Kirchen in Deutschland falsche Vorurteile übernehmen und verbreiten, weil ein Mensch und ein Arzt aus dem Iran stammt und moslemische und jüdische Verwandte, das meint Vorfahren, hat. Als dem Frieden verpflichtete, liebende und kreative Welt-offene Menschen, so glaube ich, haben alle Menschen die Verpflichtung dafür zu wirken und zu arbeiten, allen Menschen im Geiste der Brüderlichkeit, Schwesterlichkeit, im Frieden, mit Liebe und im Geiste der Freundschaft zu begegnen. Besonders in der historischen Verantwortung der Geschichte von Deutschland ist es für alle Menschen in Deutschland wichtig, für die Einhaltung der unveräußerlichen Grundrechte, Menschenrechte, der Würde der Menschen, dazu zählt auch die Freiheit des Glaubens, zu wirken, zu arbeiten und die Grundrechte und Menschenrechte zu verteidigen.

Wie der Arzt Afshin Seresti so erwarte auch ich als tunesisch-französisch-deutscher Journalist und Bürger von den Menschen in Deutschland, den religiösen Vertretern der evangelischen und katholischen Kirche und von den Behörden, dass diese begangenen Fehler, nach falschen Anschuldigungen gegen einen couragierten und engagierten Arzt wiedergutmachen und dem Arzt Afshin Seresti bald die berufliche und private Rehabilitation möglich machen. Afshin Sersti hat nach dem Artikel 23 der universell , gültigen Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ein unveräußerliches Menschenrecht darauf als Iranisch-Deutscher Arzt in Deutschland zu arbeiten und seine Facharzt-Ausbildung mit Erfolg zu absolvieren. Die falsche Anschuldigung gegen einen Menschen, wonach dieser angeblich ein Terrorist sein soll, ist schwerwiegend und eine extrem große Bedrohung für das Leben eines Menschen und Arztes. Wer dem Arzt zuhört, kann offenkundig erkennen, dass der Arzt kein Terrorist ist, sondern ein engagierter und bemerkenswerter Mediziner, der sich auf dem Fachgebiet der Neurologie weiterbildet und spezialisiert. Kein Mensch kann ausschließen, Fehler zu begehen und falsche Eindrücke zu erlangen. Doch bei Bekanntwerden eines oder mehrerer Fehler, sollte von Menschen, religiösen Vertretern der evangelischen und römisch-katholischen Kirche in Deutschland sowie deutschen Behörden zumindest erwartet werden, dass diese einen schwer geschädigten Bürger und Arzt um Entschuldigung für die Fehler bitten, entstandene Schäden ausgleichen, eine Wiedergutmachung einleiten und die berufliche und private Rehabilitation des Arztes Afshin Seresti in Deutschland bald und unkompliziert in die Wege leiten. Andreas Klamm-Sabaot, Journalist, Autor, Redaktionsleitung von Radio TV IBS Liberty ( http://www.ibstelevision.org ) und des internationalen Medien-Projekte für Menschenrechte, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, (www.libertyandpeacenow.org , 23. September 2011)

Artikel 23

1. JEDER HAT DAS RECHT AUF ARBEIT, AUF FREIE BERUFSWAHL, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.
2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.
3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.
4. Jeder hat das Recht, zum Schutz seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.
Auszug aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, http://www.libertyandpeacenow.org/menschenrechte.htm

Weitere Hintergrund-Informationen:

1. Presse-Erklärung, öffentlich an Medien, Journalisten, Polizei, Gerichte, Behörden und wissenschaftliche Beobachter in Deutschland und in der Welt, http://www.britishnewsflash.org/notdienstarzt
2. Bericht über das Leid, die falschen Anschuldigen, Beleidigungen und Diskriminierung, die dem Iranisch-Deutschen Arzt, Afshin Seresti in Deutschland geschehen sind: http://www.britishnewsflash.org/afshin_seresti

Pastoral-Reise: Papst Benedikt XVI. in Deutschland

Ablehnung, Freude und Hoffnung der Menschen zum Besuch des Oberhauptes der Römisch-Katholischen Kirche in Deutschland – Dr. Philipp Rösler (FDP): Papst ist ein hoch willkommener Gast in Deutschland – Mächtigste Frau der Welt, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel empfängt Papst Benedikt XVI zum Privatgespräch

Von Andreas Klamm-Sabaot

Papst Benedikt XVI.

Die Rede des Oberhauptes der Römisch-Katholischen Kirche Papst Benedikt XVI. wird nicht von allen Mitgliedern des Deutschen Bundestages begrüßt. Foto: free4press infopool

Berlin. 22. September 2011. Das Oberhaupt der Römisch-Katholischen Kirche, Papst Benedikt XVI. ist heute um 10.16 Uhr zu einer viertägigen Pastoral-Reise in Deutschland eingetroffen. Das religiöse Oberhaupt von weltweit rund 1,2 Milliarden Katholiken wird unter anderem die Städte Berlin, Erfurt und Freiburg in Deutschland besuchen. Benedikt XVI will mit den Menschen in Deutschland den Dialog suchen und seine Reise dient dem Zweck, “um den Menschen zu begegnen und über Gott zu sprechen”.

Bundespräsident Dr. Christian Wulff bereitete dem Oberhaupt der Römisch-Katholischen Kirche einen herzlichen Empfang mit allen militärischen Ehren. In einer Rede hat der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Papst Benedikt XVI gebeten, seine Barmherzigkeit für geschiedene Menschen zu schenken.

Würdigung des Papstes: Mächtigste Frau der Welt empfängt Papst zum Privat-Gespräch

Die mächtigste Frau der Welt, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU), war neben der Gattin des Bundespräsidenten, Bettina Wulff, eine der ersten Frauen in Deutschland, die das Kirchen-Oberhaupt in Deutschland herzlich begrüßten. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) erwies Benedikt XVI. eine ganz besondere Ehre: Die mächstigste Frau der Welt, Angela Merkel hat Papst Benedikt XVI. zu einem privaten Gespräch geladen. Die Kanzlerin freute sich sehr über das Gespräch mit dem Römisch-Katholischen Kirchenoberhaupt in der Bundeshauptstadt Berlin.

Rede im Deutschen Bundestag

Papst Benedikt wird voraussichtlich ab 16.15 Uhr eine Rede im deutschen Bundestag in Berlin halten. Die Rede wird bei http://www.bundestag.de im Parlaments-Fernsehen des Deutschen Bundestages live übertragen. Die Rede des Römisch-Katholischen Kirchen-Oberhauptes gilt als “nicht unumstritten”. Die Kritiker der Rede des Kirchen-Oberhauptes und Staats-Oberhauptes befürchten, dass Deutschland möglicherweise eine Trennung von Kirche und Staat nicht einhalten könnte.

Messe im Olympia-Stadium

Ab 18.30 Uhr wird das Römisch-Katholische Kirchen-Oberhaupt vor erwarteten 70.000 gläubigen Menschen eine Messe im Olympia-Stadion in Berlin halten.

Der Fernseh-Sender Phönix und viele weitere Fernseh-Sender berichten live und bieten zahlreiche Sonder-Programme aus Anlass des Besuches von Papst Benedikt XVI. Eine Liste mit zahlreichen Fernseh-Programm-Angeboten ist bei http://www.katholisch.de zu finden

Gegen-Demonstrationen von Gegnern des Besuches

In Berlin und in zahlreichen weiteren Städten finden Gegen-Demonstrationen von Menschen zur Pastoral-Visite von Benedikt XVI., die den Besuch des Papstes in Deutschland und eine Rede des Papstes vor dem Deutschen Bundestag im Reichstag von Berlin in Deutschland kritisieren. Die Kritiker des Papstes kritisieren unter anderem die hohen Kosten mit rund 25 Millionen Euro für den Besuch des Papstes in Deutschland und sehen die Trennung von Kirche und Staat in Gefahr.

Rösler: Der Papst ist ein hoch willkommener Gast

Der FDP-Bundesvorsitzende und Bundeswirtschaftsminister, Dr. Philipp Rösler , erklärte zum Papstbesuch in Deutschland: „Papst Benedikt XVI. ist für uns als Oberhaupt des Vatikanstaates, als der hoch geachtete Heilige Vater, das geistliche Oberhaupt der Katholischen Kirche, in seiner Heimat ein hoch willkommener Gast.”

Der FDP-Politiker erklärte weiter: “Für mich als Politiker und als gläubiger Katholik ist es unerlässlich, mein Handeln auf einem Fundament menschlicher Werte aufzubauen, die mich inspirieren. Deshalb freue ich mich auf die Anregungen und Denkanstöße unseres Papstes. Auch wer ihm nicht folgen will oder kann, sollte die innere Offenheit aufbringen, sich mit seinen Worten unvoreingenommen auseinanderzusetzen.
Die Kirche ist in der Lage, Wege des menschlichen Miteinanders dauerhaft zu ebnen. Uns allen ist das offenbar geworden bei ihrem Beitrag zur Öffnung des Eisernen Vorhangs, bei ihrem Rückhalt für die Menschen, die ihre Freiheit errungen haben. Die Kirche ist auch in der Lage, Fehler zu erkennen, Lehren zu beherzigen und immer wieder sinn- und friedensstiftend zu wirken.“

Kritik am Papst: Politikerin nimmt an Gegen-Demonstration teil

Die Bundestags-Abgeordnete Caren Lay von der Partei Die Linke kündigt in einer Presseerklärung “Warum ich der Papst-Demo fernbleibe und stattdessen zur Gegendemo gehe” an : „Ich werde nicht den Worten des Papstes im Deutschen Bundestag lauschen, sondern stattdessen an der Demonstration „Keine Macht den Dogmen“ teilnehmen. Zum einen halte ich die Rede eines religiösen Oberhauptes vor dem Deutschen Bundestag für problematisch. Staat und Kirche sind aus guten Gründen getrennt. Ich respektiere den Glauben von Katholiken, aber Religion ist Privatsache. Deshalb sollte der Papst besser vor seinen Gläubigen sprechen.”

Interreligiöser Dialog gewünscht

Die Politikerin, Mitglied des Deutschen Bundestages und Diplom-Sozialpädagogin Caren Lay setzt sich für den interreligiösen Dialog ein: “Akzeptabel wäre allenfalls ein interreligiöser Dialog gewesen. Dann hätten aber mindestens auch Vertreter der Protestanten, der Muslime und der Juden auftreten müssen. Hinzu kommt: Gerade im Osten sind immer mehr Menschen konfessionslos, auch in Westdeutschland wächst die Zahl der Atheisten kontinuierlich. Und auch Staatsoberhäupter anderer Länder sprechen nur in absoluten Ausnahmefällen vor dem Deutschen Bundestag – etwa aus Israel als Zeichen der Versöhnung.”

Modernisierung für Römisch-Katholisch Kirche erhofft

“Aus der Katholischen Kirche bin ich trotz katholischer Erziehung und Erfahrungen in der katholischen Mädchenjugend, als Ministrantin und im Kirchenchor ausgetreten. Die katholische Kirche hat mich mit ihrer patriarchalen Kultur und ihrer hinterwäldlerischen Sexualmoral vergrault. Sie verweigert Frauen, Lesben und Schwulen die gleichen Rechte, verurteilt Verhütungsmittel und Sex vor der Ehe. Die Ablehnung von Kondomen ist angesichts der anhaltenden Aids-Epidemie in den Ländern des Südens geradezu verantwortungslos. Die katholische Kirche muss endlich im 21. Jahrhundert ankommen. Papst Benedikt hat diesen notwendigen Modernisierungsprozess bisher nicht eingeleitet.”, so die Politikerin Caren Lay.

Troy Davis: President Barack H. Obama PLEASE STOP Execution of a Possible Innocent Man

Dear U.S. President Barack H. Obama And Commander in Chief !

PLEASE STOP THE EXECUTION OF MR TROY DAVIS. THERE IS TOO MUCH DOUBT ! PLEASE GIVE ROOM FOR JUSTICE ! The LORD our GOD will reveal ALL THINGS And The Truth ! PLEASE STOP Execution of a Possible Innocent Man ! Show Thy Mercy And Wisdom ! Thank You ! May The LORD our GOD And HIGH COMMANDMENT IN CHIEF will bless The People of The United States of America And All Those People which do STAND FOR JUSTICE ! Thank you !
Shalom !

Andreas Klamm-Sabaot, Journalist, Radio TV IBS Liberty, http://www.ibstelevision.org
Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, http://www.libertyandpeacenow.org,
http://www.humanrightsreporters.wordpress.com
Ludwigshafen am Rhein, Germany, September 20, 2011

Amnesty international USA: Help to save the life of Troy Davis

Emergency appeal – There is more evidence that a possible innocent man is in danger of execution
Washington, D. C., September 20, 2011 (and). Amnesty international USA is calling everyone for urgent action to help to save the life of possible innocent Mr. Troy Davis. Amnesty international USA urges all people and the U.S. authorities for a withdrawal of the death warrant against Mr. Troy Davis.

He has been denied clemency by the Georgia State Board of Pardons and Paroles despite the fact that significant doubts continue to plague his conviction. Executions when there are still substantial doubts about guilt should never be permitted to proceed, and the responsibility rests with you to ensure that does not happen in this case.

You have it in your power to prevent this affront to justice from happening. I urge you to call for a withdrawal of Troy Davis’ death warrant without delay.

It would significantly undermine the credibility of the Georgia system of justice if an execution were carried out under such a persistent cloud of doubts about guilt. It would show a callous disregard for the very real possibility of putting an innocent person to death, and public faith Georgia’s commitment to a fair justice system would be shattered.

About 1 million people have signed a petition some days ago. Amnesty international has now launched a new petition to save the life or possible innocent Mr. Troy Davis in the United States of America: http://takeaction.amnestyusa.org/siteapps/advocacy/ActionItem.aspx?c=6oJCLQPAJiJUG&b=6645049&aid=516533&msource=W1109EADP04D&tr=y&auid=9522344

Second petition to SAVE the LIFE of Mr. Troy Davis, U.S.A.: http://www.thepetitionsite.com/takeaction/372/325/451

USA: Zweifel an der Schuld von Troy Davis

7 Zeugen widerrufen Aussagen – Mehr als 1 Million Menschen unterzeichnen Petition zur Aussetzung der Todesstrafe gegen Troy Davis

Washington, D. C., 20. September 2011. Für Mittwoch ist die Hinrichtung des U.S.-amerikanischen Staatsbürgers Troy Davis im U.S. Bundesstaat Georgia geplant. Dem Mann wurde zur Last gelegt er habe vor vielen Jahren einen Polizisten getötet. Doch sieben von neun Zeugen haben ihre Aussage widerrufen. Zudem wurden Informationen bekannt, wonach die Zeugen im damaligen Gerichts-Prozess unter Druck gesetzt worden sein könnten.
Mehr als 1 Million Menschen haben aufgrund der vielen Zweifel an der so genannten rechtmäßigen Verurteilung von Troy Davis eine Petition für ein Gnadengesuch zur Aussetzung der Todesstrafe von Troy Davis unterzeichnet. Das Berufungs-Gericht lehnte die Aussetzung der Todesstrafe für Troy Davis ab.

Amnesty international USA hat jetzt eine neue weitere Petition mit dem Ziel des Stops und der Aussetzung des möglicherweise unschuldigen Troy Davis veröffentlicht und bitte alle Menschen weltweit um Hilfe um das Leben eines möglicherweise unschuldig verurteilten Mannes, Troy Davis, zu unterstützen.

Richter sind bekanntlich auch nur Menschen und nicht unfehlbar. Wenn sieben von neun Zeugen ihre Aussagen widerrufen und zudem auch noch bekannt wird, dass Zeugen “unter Druck zu möglichen Falsch-Aussagen gegen einen Menschen” genötigt wurden, dann sollte das nicht nur die Richter und den U.S.-amerikanischen Präsidenten Barack H. Obama in den Vereinigten Staaten von Amerika nachdenklich stimmen und alarmieren.

Vor Gott dem HERRN, der alle Wahrheit offenbaren kann, gibt es kein Geheimnis. Er hat Macht, Kraft und Stärke alle Dinge ans Licht zu führen. Doch wer will sich schon vor einem Heiligen Gott verantworten müssen, für den Befehl oder den Auftrag, ein weiteres Menschenleben, zudem noch möglicherweise einen unschuldigen Menschen hinzurichten und zu töten. Vor dem einem wahren Heiligen Gott gibt es ja kein Entkommen: Ob Präsident, Polizist, Richter oder Gefängnis-Insasse, ob arm oder reich, — eben vor dem einen Heiligen Gott, wird jeder einzelne Menschen Rechenschaft für sein Handeln, Tun oder auch Nicht-Handeln ablegen müssen. Bleibt zu hoffen, dass sich viele Jahre nach einem Prozess, in dem sieben Belastungs-Zeugen ihre Aussagen aus Gewissens-Gründen widerrufen haben, nicht neue und weitere Menschen schuldig im Sinne der Anklage an der Hinrichtung und Tötung eines möglicherweise nicht schuldigen Menschen, gemeint ist Troy Davis, machen.

Von Weisheit würde zeugen und menschlich wäre es, wenn die Vollziehung der Todesstrafe gegen Troy Davis ausgesetzt wird und ein neues Gerichts-Verfahren zur Prüfung aller Umstände, im Zusammmenhang mit der Ermordung eines Polizisten und im Zusammenhang mit Troy Davis angesetzt wird. U.S. Medien berichten zudem, dass es Beweise dafür geben soll, wonach ein anderer Mensch, den Polizisten ermordet haben soll.
Die neue Notfall-Petition zum Schutz des Lebens von Troy Davis ist bei Amnesty international USA, http://takeaction.amnestyusa.org/siteapps/advocacy/ActionItem.aspx?c=6oJCLQPAJiJUG&b=6645049&aid=516533&msource=W1109EADP04D&tr=y&auid=9522344
abrufbar und kann dort mitgezeichnet werden. Andreas Klamm-Sabaot

Christiane Philipp: Künstlerin darf Musik von Johann Sebastian Bach auf dem Klavier spielen

Bußgeld-Bescheid wegen Klavier-Spiels konnte “aus der Welt geschafft werden”

Ettlingen. 20. September 2011. (and). Die Künstlerin und Friedens-Aktivistin Christiane Philipp, die in der Kultur-Stadt Ettlingen wirkt, lebt und arbeitet darf auch künftig weiterhin in ihrer Wohnung christliche Lieder auf dem Klavier und Musik von Johann Sebastian Bach spielen. In einem Gespräch mit einem Richter des Amtsgerichtes in Ettlingen “konnte der Bußgeld-Bescheid am Dienstag aus der Welt geschafft werden.”, teilte die Musikerin heute unserer Redaktion mit.

Die Musikerin, die ein weltumfassendes Friedenskonzert komponierte und das Spiel christlicher Lieder und Musik von Johann Sebastian Bach als aktiven Glaubens-Dienst für den Heiligen Gott den HERRN in der Kultur-Stadt Ettlingen und in Baden-Württemberg leistet, hatte wegen des Spielens christlicher Lieder und Musik von Johann Sebastian Bach aus bislang nicht näher bekannten Gründen einen Bußgeld-Bescheid in Höhe von 50,– Euro erhalten (wir berichteten), obgleich die Künstlerin, die auch einen nationalen Freundeskreis hat, finanziell mittellos ist.

Nach dem der Bußgeld-Bescheid am Dienstag “aus der Welt geschafft” werden konnte, wurde auch die für Donnerstag vorgesehene Gerichts-Verhandlung beim Amtsgericht in Ettlingen ausgesetzt und wird nicht stattfinden. Ein weiterer ausführlicher Bericht folgt.

Musikerin in Not: Wer kann jetzt noch der Künstlerin Christiane Philipp helfen ?

Wer kann helfen ? Amtsgericht in der Kultur-Stadt Ettlingen in Baden-Württemberg: Künstlerin soll wegen des Spielens von christlicher Musik und Liedern von Johann Sebastian Bach auf dem Klavier 50,– Euro als Bußgeld bezahlen

Ettlingen. 19. September 2011. Ausgerechnet in der Kultur-Stadt Ettlingen hat die Autorin, Künstlerin und Musikerin Christiane Philipp, über deren Notlage wir bereits mehrfach berichtet haben, einen Bußgeld-Bescheid zur Zahlung von 50,– Euro am 25. August 2011 erhalten wegen des Spielens von christlicher Musik und Liedern von Johann Sebastian Bach auf dem Klavier in ihrer Wohnung. Christiane Philipp ist entsetzt und ratlos. Die Musikerin, Autorin, Komponistin und Übersetzerin komponierte ein weltumfassendes Friedenskonzert. Am Klavier muss sie täglich spielen und auch üben, obgleich die Künstlerin schon seit frühester Kindheit auf dem Klavier spielt. Christiane Philipp erklärte zu ihrer Musik auf dem Klavier: “Ich spiele Lieder zur Heilung von Menschen, für den Frieden und für Gott den Herrn”. Der Akt des Klavier-Spiels ist für die Musikerin auch ein aktiver Glaubens-Dienst.

Die näheren Hintergründe, die jetzt zu einem Bußgeld wegen des Spielens christlicher Lieder und von Musik von Johann Sebastian Bach in der Wohnung der Künstlerin in der Kultur-Stadt Ettlingen in Baden Württemberg führten, sind noch nicht näher bekannt. Damit noch nicht genug. Sollte die Künstlerin die 50,– Bußgeld wegen des Spielens von Musik auf ihrem Klavier nicht bezahlen können, muss diese am Donnerstag sogar zu einer Gerichtsverhandlung beim Amtsgericht in Ettlingen erscheinen. Die Musikerin Christiane Philipp befindet sich unverschuldet in schwerer finanzieller Notlage, nach dem sie nur noch Hartz 4-Transferleistungen erhält. Die Bußgeld-Zahlungsaufforderung von 50,– Euro bedeutet für die Künstlerin eine besondere Härte. Christiane Philipp ist bereits sichtbar extrem stark unterernährt, was im Juni 2011 auch Mitarbeiterinnen der ARGE in Ettlingen bestätigten.

Schon heute hat Christiane Philipp keine Nahrung mehr im Kühlschrank. “Ich bin hungrig und muss auf dem Klavier spielen. Mit meiner Musik versuchen ich Menschen zu helfen und Gott dem HERRN die Ehre zu geben.”, informierte die Musikerin und Künstlerin Christiane Philipp auf Anfrage. “Wie ich jetzt auch noch 50,– Euro für das Spielen von Musik auf dem Klavier bezahlen können soll, obgleich mein Konto schon heute leer ist, weiß ich nicht.”, ergänzte die engagierte und couragierte Friedens-Aktivistin und Künstlerin Christiane Philipp in Ettlingen

Mit der Zahlung des Bußgeldes von 50,– Euro an das Amtsgericht in Ettlingen könnte die Gerichtsverhandlung und das Bußgeld-Verfahren wegen des Spielens christlicher Lieder auf dem Klavier eingestellt werden. Doch wer kann noch in Deutschland einer unterernährten Frau, Musikerin und Künstlerin in Deutschland noch helfen?

Die Bankverbindung des Amtsgerichtes in Ettlingen zur Bezahlung des Bußgeldes lautet:

Stadtkasse Ettlingen, Kontonummer 10 40 195, Bankleitzahl 660 512 20, Sparkasse Ettlingen, Betreff / Zahlungszweck: Owi Christiane Philipp, OWi 510 Js 25120 – AK 34/11 vom 25. August 2011, Amtsgericht Ettlingen, Grund: Wegen des Spielens christlicher Lieder auf dem Klavier.
Wer der Künstlerin, Musikerin und Frau in Not direkt helfen will kann auch eine Spende direkt auf das Konto Konto von Christiane Philipp, Commerzbank Ettlingen, Konto-Nummer 46 18 963, Bankleitzahl 660 400 18 überweisen.

Bis Donnerstag bleibt noch etwas Zeit, um einer Frau in Not und Künstlerin zu helfen, die wahrlich Hilfe in schwerer Not verdient hat.
Informationen zur Übersetzerin, Künstlerin und Musikerin Christiane Philipp in Ettlingen:

1. http://www.die-engelsburg.de ,
2. http://www.deutschfranzoesisch.de ,
3. http://www.radiotvinfo.org/engelsburg
4. http://www.regionalhilfe.de/nothilfechristianephilipp

Weitere Informationen und Auskünfte:
Medien-Kontakt in Deutschland: Andreas Klamm-Sabaot, Journalist, Schillerstr. 31, D 67141 Neuhofen, Tel. 06236 416802, Tel. 06236 48 929 82, Mobil-Tel. 0178 8172114, email: andreasklamm@hotmail.com, email: medienprojekte@radiotvinfo.org. Andreas Klamm-Sabaot

Wird in Berlin die “echte Demokratie” jetzt demontiert ?

Polizei in Berlin will kreative Demokratie-Projekte und Camps auf dem Alexanderplatz räumen – Welle der direkten Demokratie-Bewegung aus Spanien droht in Berlin das Aus – aCAMPada Berlin fordert: “Mehr Rechte für alle Menschen” – Dr. Christian Wulff: “Am Ende ist die Freiheit unbesiegbar. Keine Mauer widersteht dauerhaft dem Willen zur Freiheit”

Berlin / Frankfurt am Main. 23. August 2011. Vor wenigen Stunden, es sind knapp 30 Stunden vergangen, wurde noch freudig von den Demokratie-Bewegungen “Echte Demokratie Jetzt !” und aCAMPada Berlin verkündet, dass die ersten Demokratie-Camps, das meint Zelte und Info-Stände für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Menschenrechte, auf dem Alexanderplatz in Berlin entstanden sind. Mehrere Gruppen riefen die Menschen dazu auf, mit Zelten nach Berlin zu reisen und in Versammlungen über direkte Basis-Demokratie und zu Themen für eine “Echte Demokratie Jetzt” in Deutschland zu diskutieren. Doch nach dem Willen der Polizei und Sicherheitsbehörden in Berlin soll damit jetzt schon, wieder ganz zu Beginn der jungen Entwicklung für direkte Demokratie, Schluß sein. Die Polizei habe die Demontage der Zelte für Demokratie gefordert und schlafen dürfe auf dem Alexanderplatz in Berlin auch keiner der Demonstrations-Teilnehmer und Teilnehmerinnen, wird in den Micro-Nachrichten-Diensten Twitter und im Social-Media Dienst Facebook gemeldet. (ARTIKEL / BEITRAG / more information)


Afshin Seresti: Ich bin Arzt und will den Menschen in Deutschland helfen

Deutsch-Iranischer Arzt wurde das Opfer der falschen Anschuldigung, wonach er angeblich ein islamischer Terrorist sein soll – Neurologe gibt Hoffnung auf Wiedergutmachung und Rehabilitation nicht auf

Frankfurt. 9. August 2011. Afshin Seresti ist ein Iranisch-Deutscher Arzt. Vor zweieinhalb Jahren wurde er in Hessen deutscher Staatsbürger und lebt seit 20 Jahren in Deutschland. Sein neues Zuhause hat er in der Stadt Frankfurt am Main gefunden. Die Hälfte seines Lebens hat der Arzt jüdischen Glaubens, der ein säkulares Leben führt und kein frommer Jude ist, in Deutschland verbracht. Geboren wurde Afshin Seresti im Jahr 1969 im Norden von Iran. Die ersten Jahre seiner Kindheit verbrachte er im Iran. Wegen sozialer Probleme im Iran wanderte der Arzt nach Deutschland aus, um Freiheit, Frieden und Glück in Deutschland zu finden. Sein erstes Arzt-Studium in der Hauptstadt von Iran in Teheran hat er abgebrochen.In Deutschland setzte der engagierte und couragierte Mann sein Studium fort, vielmehr er hat sein Studium neu begonnen und mit Erfolg in Deutschland abgeschlossen.

Radio TV IBS Liberty, Interview, Radio Produktion, Afshin Seresti: “Ich bin Arzt und will Menschen helfen” – Fachkräftemangel in Deutschland, Redaktion, Moderation und Produktion: Andreas Klamm – Sabaot, Journalist, 9. August 2011

An einer der besten Universitäten in Deutschland, in Tübingen, studierte er mit Erfolg Medizin und wurde Arzt. Das Fachgebiet von Afshin Seresti ist die Neurologie. Afshin Seresti wurde plötzlich und unerwartet das Opfer einer falschen Anschuldigung in Deutschland, wonach er angeblich ein islamischer Terrorist sein soll. Dabei war der säkular lebende Arzt jüdischen Glaubens und deutsche Staatsbürger in seinem Leben noch nicht einmal in einer Moschee. In der Folge der falschen Anschuldigung, erzählt der Arzt, habe der Verfassungschutz in Deutschland, eine Akte über ihn angelegt und einen Eintrag in seiner Akte vermerkt. Zuvor wusste er noch nicht einmal, dass es ein Bundesamt für den Verfassungsschutz in Deutschland gibt, erzählt, Afshin Seresti im Interview bei Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters und bei Radio TV IBS Liberty, (www.radiotvinfo.org ). Im Jahr 2008 erhob der Deutsch-Iranische Arzt beim Verwaltungsgericht in Wiesbaden eine Klage gegen den Eintrag in der Akte beim Verfassungsschutz in Deutschland. Vor dem Gericht wurde ein Vergleich geschlossen und der Vorsitzende Richter ordnete an, dass die bestehende Akte des Arztes Afshin Seresti vom Verfassungschutz geschlossen werden muss.

Doch noch immer kann der deutsche Staatsbürger und Arzt Afshin Seresti nach der falschen Anschuldigung keine Anstellung und keinen Arbeitsplatz als Arzt in Deutschland finden. Er vermutet, möglicherweise sei seine Akte noch nicht endgültig geschlossen worden. Jetzt hofft der junge Mediziner auf einen Dialog mit dem Verfassungsschutz in Deutschland. Er ist bereit für den offenen Dialog und hofft auf Wiedergutmachung, sowie eine private und berufliche Rehabilitation. Wird es dem Verfassungsschutz in Deutschland und den Menschen gelingen, einen deutsch-iranischen Arzt zu helfen und diesen zu rehabiltitieren? Eine gut ausgebildete Fachkraft in Deutschland hofft auf eine Chance in seinem Fach als Arzt in der Medizin Menschen helfen zu können, die seine Hilfe brauchen.

Im Iran habe er Mobbing, Diffamierung, Denunzierung, wie er diese nach der falschen Anschuldigung in Deutschland erlitten hat, wonach er angeblich ein islamischer Terrorist sein soll, nicht erlebt. In Deutschland wurde er aufgrund seines jüdischen Glaubens, obgleich er als säkularer Mensch jüdischen Glaubens lebt, von einigen Menschen beleidigt sowie materiell, seelisch und psychisch, geschädigt. Die Diffamierung von Menschen ausländischer Herkunft sei nicht der richtige Weg für eine gute Integration von Menschen, die sich in Deutschland integrieren wollen.

Afshin Seresti will, obgleich er in Deutschland aufgrund der falschen Anschuldigungen, schweren Schaden, private und berufliche Nachteile erlitten hat, den Dialog suchen und die Hand zur Versöhnung für die Menschen in Deutschland reichen. In der Internationnalen Förderation für Iranische Flüchtlinge (IFIR) engagiert er sich ehrenamtlich als Helfer für iranische Flüchtlinge, die verfolgt werden. Auf seinen Leidensweg und außergewöhnliche Geschichte wurden viele Menschen aufmerksam, weil jetzt eine Sammelklage zur Rehabilitation für den Arzt Afshin Seresti vorbereitet wurde.

Der Arzt hat kein großes Interesse an der Durchführung einer Sammelklage. Afshin Seresti ist es wichiger, als deutscher Staatsbürger und Arzt, Menschen in Deutschland helfen zu können. Er schrieb eine Doktorarbeit, eine Dissertation im Bereich der Soziologie und sucht ein Institut, Universität oder einen Doktorvater, die bereit sind, zu helfen, dass seine Doktor-Arbeit, seine Leistungen und sein Doktor-Titel in Deutschland anerkannt werden. Afshin Seresti sagt: “Ich bin offen für alle Menschen, ich bin kein frommer Mensch, den Glauben anderer Menschen respektiere ich.” Er hofft, darauf, dass ihm in Deutschland jetzt doch noch die Chance geschenkt wird, Fuß zu fassen, dass er sein Recht auf Arbeit, als Arzt zu arbeiten und Menschen zu helfen, mit Erfolg wahrnehmen kann.

Der Mediziner ist weltoffen und kann sich gut vorstellen, auch in einem evangelischen, katholischen, städtischen Krankenhaus, in einer Universtitäts-Klinik der Länder oder für ein privates Krankenhaus in Deutschland als Arzt zu arbeiten. Er wünscht sich in seinem Fachgebiet, das meint die Neurologie, arbeiten und wirken zu können. Für die weitere Zukunft hofft er, auch noch eine dreijährige Facharzt-Ausbildung in der Neurologie absolvieren zu können. Afshin Seresti meint, es sei wichtig Verantwortung zu übernehmen, den Dialog zu pflegen, gegen Anti-Semistismus, Rassismus, Diskriminierung, Ausgrenzung auch öffentlich Zivilcourage zu zeigen und offen aufeinander im Geiste der Brüderlichkeit und Schwesterlichkeit zu zugehen. “Deutschland ist meine Heimat. Mit Deutschland und den Menschen in Deutschland bin ich gut verbunden.”, ergänzt der Arzt Afshin Seresti.

Wer dem Iranisch-Deutschen Arzt, Afshin Seresti helfen will, einen Arbeitsplatz und eine Anstellung als Arzt in Deutschland zu finden, kann direkt dem Arzt via email seresti@freenet.de schreiben oder den Mediziner via die Redaktion von Radio TV IBS Liberty, Andreas Klamm – Sabaot, Journalist, Postfach 1113, D 67137 Neuhofen bei Ludwigshafen am Rhein, Internet: http://www.ibstelevision.org, http://www.radiotvinfo.org, Tel. 06236 416802, Tel. 06236 48 90 44, email: medienprojekte@radiotvinfo.org, kontaktieren. Etwagige Stellenangebote und Hilfeangebote werden direkt an den Iranisch-Deutschen Arzt, Afshin Seresti in Frankfurt am Main weitergeleitet. Andreas Klamm – Sabaot

Radio TV IBS Liberty, Radio-Produktion

Produktion von Radio TV IBS Liberty, Afshin Seresti: “Ich bin Arzt und will Menschen in Deutschland helfen”, 39 Minuten, im Interview der Iranisch-Deutsche Arzt, Afshin Seresti, Produktion, Andreas Klamm – Sabaot, Journalist, Link zum Video, Produktion bei You Tube: http://youtu.be/6Xm44lcpboY
(c) 2011 by Andreas Klamm – Sabaot, Journalist, Radio TV IBS Liberty, CC CREATIVE COMMONS LICENSE SHARE ALIKE unported

Berichte, Beiträge, Artikel-Dienste

Diesen Beitrag können Sie unter anderem auch via Direkt-Wahl abrufen bei:

1. http://www.regionalhilfe.de/afshin_seresti
2. http://www.britishnewsflash.org/afshin_seresti
3. http://www.oterapro.cwsurf.de/afshin_seresti

SOS Human Rights And SOS Freedom of The Press

For not known reasons the publisher, journalists, reporters and correspondents of British Newsflash Magazine, Radio TV Liberty, IBS Independent Broadcasting Service Liberty (since 1986) and Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters are UNDER MASSIVE ATTACKS since January 24, 2011. British Newsflash Magazine is operating under EMERGENCY CONDITIONS at this time! More news and reports will be issued as soon as possible. People are witnesses and the Lord our G-D is witness of the things ongoing at this time ! We are reporting from London in the United Kingdom, Germany and other locations which are for SECURITY REASONS not named !

Andreas Klamm – Sabaot, Journalist

More information will be available on www.humanrightsreporters.wordpress.com and www.mjbmissionnews.wordpress.com as soon as possible.

Andreas Klamm – Sabaot, Tunisisan-French-German journalist, brodcast journalist, Human Rights Activist and Defender, author of 9 books published, founder and managing director of British Newsflash Magazine (published since 1986). Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters ( since 2006, http://www.libertyandpeacenow.org ), Radio TV IBS IBS Liberty, IBS Independent Broadcasting Service Liberty, ( since 1986, http://www.ibstelevision.org ), a Member of the International Federation of Journalists (IFJ), http://www.ifj.org and Human Rights Leaders for Obama, http://my.barackobama.com/page/group/HumanRightsLeadersforobama, January 30, 2011.
British Newsflash Magazine / Radio TV IBS Liberty
Andreas Klamm – Sabaot, Journalist
P.O. BOX 11 13
D 67137 Neuhofen
Germany
Mobile Tel. 0049 178 817 2114
Tel. 0049 6236 48 929 82
email: andrasklamm@hotmail.com
email: andreas@ibstelevision.org

Egypt / Ägypten

Kampfflugzeuge jagen über Demonstranten hinweg

Ägypten – Mehrere Hundertausend Demonstranten fordern Rücktritt von Präsident Mubarak – Regierung setzt Kampfflugzeuge und Kampf-Hubschrauber gegen Demonstranten ein

Von Andreas Klamm – Sabaot

Kairo / Ägypten. 30. Januar 2011. Nach Tagen der Demonstranten gegen das Regime und Präsident Hosni Mubarak scheint die Situation in Kairo zu eskalieren. Die Regierung von Ägypten setzt jetzt tieffliegende Kampfflugzeuge und Kampfhubschrauber gegen die Demonstranten in Kairo ein. Die Kampfflugzeuge fliegen im Tiefst-Flug über die Demonstranten hinweg und zeigen eine sogenannte “Show of Force”.

Die Demonstranten in Ägypten fordern weiterhin den Rücktritt von Präsident Mubarak, 83, der seit 30 Jahren die Menschen unter den Bedingungen einer Diktatur oder wie andere Augenzeuge beschreiben, “Monarchie” regiert. Die Menschen sind verärgert und fordern ein Ende von Folter, Gewalt sowie ein Ende der Verfolgung durch die Staats-Sicherheits-Polizei. Die Demonstranten wünschen sich Demokratie, Frieden, Menschenrechte, freie Reden und eine freie Presse. Der Fernseh-Sender Al Jazeera meldet unterdessen, dass die Regierung von Ägypten jetzt offenbar auch Fernseh-Berichte von den Demonstrationen aus Ägypten verbieten und unterbrechen will und die Abschaltung von Fernseh-Sendern plane.

Seit mehreren Tagen, bestätigen auch Touristen aus Groß Britannien, sind nahezu alle Telekommunikations-Verbindungen, Mobil-Telefone, das Internet und auch Fest-Netz-Telefonanschlüsse von der Regierung in Ägypten unterbrochen. Nach Informationen wurden bislang mehr als 100 Menschen während der Tage andauernden Demonstrationen bei Auseinandersetzungen mit der Polizei getötet und mehr als 2000 Menschen verletzt. Offenbar solle verhindert werden, dass die Menschen in Ägypten frei kommunizieren können und Informationen von Ägypten in andere Länder übermitteln können. Andere Quelle berichten inzwischen von einer Zahl von 150 Menschen, die getötet wurden.

Der 83-jährige Präsident Hosni Mubarak, der an Ösophagus-Krebs erkrankt ist, zeigte bislang keine Anzeichen, dem Willen des Volkes in Ägypten zu folgen und zurückzutreten. Gestern ernannte der Präsident von Ägypten erstmals seinen 30 Jahren den ehemaligen Geheimdienst-Chef Omar Suleiman zum Vize-Präsidenten. Die U.S.A. argumentiert, dass Präsident Mubarak für die Stabilität in Ägypten wichtig sei und in den komplizierten Beziehungen zu Israel. Wie die U.S. Regierung im Falle des plötzlichen Ablebens von Präsident Mubarak diplomatisch und politisch reagieren würde, ist bislang nicht bekannt.

Nach menschlichem Ermessen befindet sich der Präsident mit 83 Jahren in einem Alter, in dem das natürliche, plötzlich, unerwartete Ableben möglich wäre. Wie die Vereinigten Staaten von Amerika und Israel auf eine solche Situation reagieren würden, ist bislang nicht näher bekannt. Nicht näher bekannt sind auch die Standpunkt der U.S. Regierung zur Forderung der Menschen in Ägypten nach freien Wahlen, Frieden, freie Presse, Meinungs- Presse- Informations- und Kommunikations-Freiheit, Menschenrechte, soziale Sicherheit und für den Rücktritt von Präsident Mubarak.

Video: http://www.youtube.com/watch?v=D_6wajKk9Wg

Weitere Informationen / More Information:

1. Free Egypt, http://www.free-egypt.net

2. ACCESS NOW!, https://www.accessnow.org

3. Your Media, Al Jazeera, http://yourmedia.aljazeera.net/

4. Al Jazeera, Television / Radio, http://english.aljazeera.net/watch_now/

5. Democracy NOW! wth Amy Goodman and Juan Gonazlez, www.demoracynow.org

6. United Nations, www.un.org

7. BBC London, www.bbc.co.uk

8. Open Leaks, http://www.openleaks.org

9. Wikileaks, www.wikileaks.org

Egypt Prayer Request peace, liberty and help

PLEASE PRAY for Human Rights, Social Security, Social Justice, free speech, free press, free information, free communication, free elections, peace, love, protection, safety, health, food, wealth, care and wisdom for the people in Egypt, in the Middle East and in Israel.

“There is got to be an other answer than war !” — Amy Goodman, Democracy NOW ( http://www.democracynow.org )

“94 Prozent des globalen Einkommens verteilen sich auf 40 Prozent der Weltbevölkerung. 60 Prozent der Weltbevölkerung müssen mit nur 6 Prozent auskommen… Das ist KEINE Formel für den Frieden.”, sagte der Friedens-Nobel-Preisträger Muhammad Yunus, bekannt auch als “Bankier der Armen”, in seiner Dankesrede bereits im Jahr 2006.

Liberty_And_Peace_Now

Liberty And Peace for The People

in Tunisia, PLEASE !

Dear Prime Minister Mohamed Ghannouchi !
Dear Police And Military in TUNISIA PLEASE STOP the violence and bloodshed in Tunisia ! Join Freedom And Peace For The Nation Of Tunisia And Its People !
Do Not Kill Your Brothers And Sisters !

Andreas Klamm – Sabaot, Tunisian-French-German journalist, broadcast journalist, founder and managing director of
Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, http://www.libertyandpeacenow.org, January 15, 2011

Andreas-Klamm Sabaot

My grandfather is the missing former French Lieutenant HEDI SABAOT, which is born in Tunis, the capital city of Tunisia in North of Africa and wihich is or was a Citizen of France. He is missing since 1945. He was deployed in 1945 to the German City of Kaiserslautern, Germany.


Familien-Schutz

eine Aktion zum Schutz schwangerer Frauen, Baby´s, Mütter, Kinder und Familien in Deutschland und in Europa

aus aktuellem Anlass…

http://www.libertyandpeacenow.org/familienschutz

Familien-Kinder-Baby-Schutz

Verweigerung finanzieller und sozialer Hilfe ist GEWALT

gegen schwangere Frauen, Baby´s, Kinder und Familien !

Familien-Kinder-Baby-Schutz-1

Info-Grafik und Kampagnen-Grafik (c) 2011 / CREATIVE COMMONS LICENSE SHARE ALIKE.

Freie und kostenfreie Nutzung bei Nennung der Quelle: Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters.

Technischer Hinweis: Die Info-Grafik ist in verschiedenen Größen und in verschiedenen Formaten erhältich.

Download-Adresse bei FACEBOOK: http://www.facebook.com/photo.php?pid=1132844&l=9cb70fa078&id=1426200967

Einladung zum Facebook – Event am 14. Feburar 2011: http://www.facebook.com/event.php?eid=182596861762355&num_event_invites=0#!/event.php?eid=182596861762355

Informationen bei 3mnews.org / Nachrichtenagentur:

http://3mnews.wordpress.com/2011/01/19/nein-zur-gewalt-gegen-schwangere-frauen-mutter-baby%C2%B4s-und-familien-in-deutschland

Informationen bei Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters:

https://humanrightsreporters.wordpress.com/2011/01/19/nein-zur-gewalt-gegen-schwangere-frauen-mutter-baby%C2%B4s-und-familien-in-deutschland-und-in-europa/

Informationen bei John Baptist Mission of Togo, internationale Jüdisch-Christliche Mission für soziale Entwicklung, Vertretung für Deutschland und Vertretung für Groß Britannien:

http://johnbaptistmission.wordpress.com/2011/01/20/nein-zur-gewalt-gegen-schwangere-frauen-mutter-baby%C2%B4s-und-familien-in-deutschland-und-in-europa/

Presse-Informationen / Medien-Kontakt / Informationen für Bürger und Organisationen:

Liberty and Peace NOW ! Human Rights Reporters
Andreas Klamm-Sabaot, Tunesisch-Französisch-deutscher Journalist
Postfach 11 13
D 67137 Neuhofen
Deutschland
Tel. 06236 48 929 82
Mobil Tel. 0178 817 2114
email: kontakt@radiotvinfo.org
email: andreas@ibstelevision.org
Internet: http://www.libertyandpeacenow.org
Internet: http://www.radiotvinfo.org

Artikel 6 , Grundgesetz, Deutschland

(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.
(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
(3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.
(4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.
(5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

Grundgesetz, Bundesrepublik Deutschland, http://www.gesetze-im-internet.de/gg/

Artikel 16

1. Heiratsfähige Frauen und Männer haben ohne Beschränkung auf Grund der Rasse, der Staatsangehörigkeit oder der Religion das Recht zu heiraten und eine Familie zu gründen. Sie haben bei der Eheschließung, während der Ehe und bei deren Auflösung gleiche Rechte.

2. Eine Ehe darf nur bei freier und uneingeschränkter Willenseinigung der künftigen Ehegatten geschlossen werden.

3. Die Familie ist die natürliche Grundeinheit der Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutz durch Gesellschaft und Staat.

Artikel 22

Jeder hat als Mitglied der Gesellschaft das Recht auf soziale Sicherheit und Anspruch darauf, durch innerstaatliche Maßnahmen und internationale Zusammenarbeit sowie unter Berücksichtigung der Organisation und der Mittel jedes Staates in den Genuß der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte zu gelangen, die für seine Würde und die freie Entwicklung seiner Persönlichkeit unentbehrlich sind.

Artikel 23

1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.

2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.

4. Jeder hat das Recht, zum Schutz seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.

Artikel 24

Jeder hat das Recht auf Erholung und Freizeit und insbesondere auf eine vernünftige Begrenzung der Arbeitszeit und regelmäßigen bezahlten Urlaub.

Artikel 25

1. Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen gewährleistet sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.

2. Mütter und Kinder haben Anspruch auf besondere Fürsorge und Unterstützung. Alle Kinder, eheliche wie außereheliche, genießen den gleichen sozialen Schutz.

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, proklamiert von den Vereinten Nationen, im Jahr 1948, universell gültig !

Vollständige Erklärung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte: http://www.libertyandpeacenow.org/menschenrechte.htm

Der vollständige Text der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen in deutscher, englischer, französischer Sprache steht bei MJB Mission News, ISSN 1999-8414,als PDF zum kostenfreien Download zur Verfügung:

http://www.scribd.com/doc/15909823/Human-Rights-Universal

(as PDF file / PDF printed publication)

Nein zur Gewalt gegen schwangere Frauen, Mütter, Baby´s und Familien in Deutschland und in Europa

Bitte um Einhaltung der garantierten Schutz-Bestimmungen für schwangere Frauen, Baby´s, Mütter, Kinder und Familien in Deutschland

19. Januar 2011

Sehr geehrter Bundespräsident Herr Dr. Christian Wulff !
Sehr geehrte Bundesfamilienministerin Frau Dr. Kristina Schröder !
Sehr geehrte Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel !
Sehr geehrter Herr Sigmar Gabriel !
Sehr geehrter Herr Dr. Frank-Walter Steinmeier !

In den vergangenen zwei Wochen häufen sich die Berichte über AKTE der GEWALT, schwerste Verletzungen der Allgemeinen Menschenrechte und Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegen schwangere Frauen, Mütter, Baby´s, Kinder und Familien in Deutschland, mittels Sanktionen, Strafmassnahmen gegen wirtschaftlich und politisch sozial benachteiligte schwangere Frauen, Baby´s (ungeborenes Leben), Kinder, Mütter und Familien, kompletter Entziehung aller sozialen und finanziellen Hilfen durch ARGEN im Beispiel der ARGE Braunschweig und ARGE Passau und weiteren Arbeitsgemeinschaften, die der Agentur für Arbeit und kommunalen Trägern angegliedert sind.

SCHWANGERE FRAUEN, BABY´S, MÜTTER, KINDER und FAMILIEN stehen unter dem besonderen SCHUTZ der staatlichen GEMEINSCHAFT und haben ANSPRUCH AUF finanzielle Hilfen – soweit erforderlich – , für Schutz und Fürsorge.

Wir, die internationale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission of Togo, eine Mission für soziale Entwicklung (www.missionjb.org / http://www.johnbaptistmission.org) und das internationale Medien-Projekt für Menschenrechte Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, (www.libertyandpeacenow.org / http://www.humanrightsreporters.wordpress.com) bitten Sie hiermit unverzügich politisch verantwortlich zu handeln und die mögliche Verfolgung, Benachteiligung, Diskrimnierung und vorsätzliche Schädigung von Leben, Wohlergehen und Gesundheit von schwangeren Müttern, Baby´s, Frauen Kindern und Familien in Deutschland zu beenden und die Einhaltung der im Grundgesetz und in der Allgemeinen Erkärung der Menschenrechte garantierten Bestimmungen zum SCHUTZ von schwangeren Frauen, Müttern, Kindern, Baby´s und Familien auch in Deutschland zu gewährleisten !

Artikel 6 , Grundgesetz, Deutschland

(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.
(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
(3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.
(4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.
(5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

Grundgesetz, Bundesrepublik Deutschland, http://www.gesetze-im-internet.de/gg/

Artikel 16

1. Heiratsfähige Frauen und Männer haben ohne Beschränkung auf Grund der Rasse, der Staatsangehörigkeit oder der Religion das Recht zu heiraten und eine Familie zu gründen. Sie haben bei der Eheschließung, während der Ehe und bei deren Auflösung gleiche Rechte.

2. Eine Ehe darf nur bei freier und uneingeschränkter Willenseinigung der künftigen Ehegatten geschlossen werden.

3. Die Familie ist die natürliche Grundeinheit der Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutz durch Gesellschaft und Staat.

Artikel 22

Jeder hat als Mitglied der Gesellschaft das Recht auf soziale Sicherheit und Anspruch darauf, durch innerstaatliche Maßnahmen und internationale Zusammenarbeit sowie unter Berücksichtigung der Organisation und der Mittel jedes Staates in den Genuß der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte zu gelangen, die für seine Würde und die freie Entwicklung seiner Persönlichkeit unentbehrlich sind.

Artikel 23

1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.
2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.
3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.
4. Jeder hat das Recht, zum Schutz seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.

Artikel 24

Jeder hat das Recht auf Erholung und Freizeit und insbesondere auf eine vernünftige Begrenzung der Arbeitszeit und regelmäßigen bezahlten Urlaub.

Artikel 25

1. Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen gewährleistet sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.
2. Mütter und Kinder haben Anspruch auf besondere Fürsorge und Unterstützung. Alle Kinder, eheliche wie außereheliche, genießen den gleichen sozialen Schutz.

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, proklamiert von den Vereinten Nationen, im Jahr 1948, universell gültig !

Vollständige Erklärung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte: www.libertyandpeacenow.org/menschenrechte.htm

Der vollständige Text der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen in deutscher, englischer, französischer Sprache steht bei MJB Mission News, ISSN 1999-8414,als PDF zum kostenfreien Download zur Verfügung:

Liberty and Peace NOW !

Human Rights Reporters

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s