Tag Archives: Guttenberg

Rücktritt: Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg ist von allen politischen Ämtern zurückgetreten

Rücktritt: Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg ist von allen politischen Ämtern zurückgetreten

Berlin. 1. März 2011. (and). Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg hat heute gegen 11.15 Uhr seinen Rücktritt vom Amt als Bundesverteidigungsminister und von allen politischen Ämtern erklärt. Damit hat der adelige Freiherr eine “politische Notbremse” gezogen. Mehrere politische Beobachter auch innerhalb von Unions-Kreisen bewerteten den Rücktritt von Karl-Theodor zu Guttenberg als “zeitlich überfällig”.

Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg hat in den Umfragen als der beliebteste Politiker in Deutschland gegolten. In einigen politischen Kreisen wurde Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg bereits als möglicher Nachfolger von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel “gehandelt”. Der Politiker galt als Lichtgestalt, Hoffnungsträger und Medien-Liebling. Sein politischer Aufstieg innerhalb von knapp zwei Jahren wird von Beobachtern als “Kometen-haft” beschrieben. Wegen der Plagiats-Affäre um seine Doktor-Arbeit ist Karl-Theodor zu Guttenberg in eine enorme öffentliche Kritik geraten. Mehr als 20000 Wissenschaftler und Menschen schrieben an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) und forderten Konsequenzen. Eine Sprecherin der Partei Die Linke erklärte zum Rücktritt von Karl-Theodor zu Guttenberg, der Minister habe einen “enormen Schaden für die Glaubwürdigkeit der Politik in Deutschland verursacht.”.

Bundestags-Präsident Dr. Norbert Lammert sprach zuvor von einem, so wörtlich: “…Sargnagel für das Vertrauen in unsere Demokratie…” im Zusammenhang mit dem Krisenmanagement zur Plagiats-Affäre der Dokor-Arbeit von Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg. Andere Beobachter berichten von der “politischen Notbremse”, die der fränkische Baron am Dienstag gegen 11.15 Uhr gezogen habe.

Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) betonte die Wichtigkeit des Tragens einer der höchsten Verantwortungen für eine Vielzahl von Soldaten und Soldatinnen in “Kriegs-ähnlichen” Auslands-Einsätzen, etwa in Afghanistan , die er trage. Wenn sich die mediale Aufmerksamkeit nur noch um seine Person und seine Dissertation zur Doktor-Arbeit drehe, könne er dieser Verantwortung nicht mehr gerecht werden. Aus den Reihen der CSU werden in ersten Reaktionen, Verständnis und Respekt für die überraschende Entscheidung zum Rücktritt von Karl-Theodor zu Guttenberg, gemeldet.

1 Comment

Filed under freedom of the press

Guttenberg-Plagiats-Affäre: 20000 Doktoranden schreiben der Kanzlerin

Guttenberg-Plagiats-Affäre: 20000 Doktoranden schreiben der Kanzlerin

Die Stimmen der Rücktritts-Forderungen mehren sich – Bundestags-Präsident Dr. Norbert Lammert: “…Sargnagel für das Vertrauen in unsere Demokratie…”

Berlin. 1. März 2011. (and). Mehr als 20.000 Doktoranden, Wissenschaftler und Bürger haben einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel aufgrund der Guttenberg-Plagiats-Affäre geschrieben. Die Wissenschaftler und Bürger beklagen sich über eine “Verhöhnung” aller wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zusammenhang des Krisen-Managements von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) im Umgang mit der Plagiats-Affäre ihres CSU-Parteifreundes und Bundesverteidigungsminister Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg. Mehr als 20.000 Menschen fordern Konsequenzen und unterzeichneten einen Brief gegen Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg.

Die CDU-Forschungsministerin Annette Schavan bekannte öffentlich, dass “…sie sich nicht nur heimlich schäme…”. Bundestags-Präsident Dr. Norbert Lammert warnte im Umgang mit der Plagiats-Affäre davor, dass das Verhalten im Umgang mit der Affäre als “...Sargnagel für das Vertrauen in unsere Demokratie…” zu verstehen sei. Weitere Beobachter schliessen zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr aus, dass sich der Umgang der CDU mit der Plagiats-Affäre zu Karl-Theodor zu Guttenberg auch negativ für die CDU bei der in wenigen Wochen bevorstehenden Landtags-Wahl in Baden-Württemberg auswirken könnte. “Das Vertrauen der Menschen in die CDU-CSU-FDP geführte Regierungs-Koalition nehme mehr und mehr ab.”, so ein politischer Beobachter.

Freiherr Karl Theodor zu Guttenberg (CSU) folgt unterdessen dem Beispiel des Hardliners und Militär-Führers Oberst Muammar Abu Minyar al-Gaddafi in Libyen und lacht in die Kameras, glaubt, dass ihn die Menschen lieben und denkt vor allem nicht an einen Rücktritt.

Video, You Tube, http://www.youtube.com/watch?v=v4prG8Mx8VI

Leave a comment

Filed under freedom of the press

Möglicher Eintritt des Verteidigungsfalls des Verteidigungsministers

Möglicher Eintritt des Verteidigungsfalls des Verteidigungsministers

Stammen die Plagiats-Vorwürfe gegen Freiherr Karl Theodor zu Guttenberg von “oppositionellen links-radikalen Rebellen” in Deutschland ? – Revolutionen nach tunesischem und ägyptischem Vorbild in Deutschland wird der Freiherr nicht zulassen – Oberst Muammar Abu Minyar al-Gaddafi und Freiherr Karl Theodor zu Guttenberg denken nicht an Rücktritt – Militärische Niederschlagung eines Aufstandes der Menschen in Deutschland gegen ihre Herrscher nach dem Beispiel von Libyen könnte auch in Deutschland möglich sein

Von Andreas Klamm-Sabaot

Berlin. 28. Februar 2011. Die Auseinandersetzung über den Doktor-Titel von Verteidigungsminister Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) könnte möglicherweise schon bald als Eintritt des Verteidigungsfalls des Verteidigungsminister der Bundesrepublik Deutschland in politischen Kreisen verstanden werden oder als solcher bewertet werden. Deutschlands beliebtester Bundesminister, so denn die Umfrage-Werte stimmen sollten, sieht sich derzeit zahlreichen Angriffen gegen seinen Doktor-Titel ausgesetzt. Bislang nicht näher bekannte Kräfte in Deutschland, möglicherweise “oppositionelle Rebellen” haben den beliebten Bundesminister in eine Affäre über Plagiats-Vorwürfe in Zusammenhang zur Doktor-Arbeit des adeligen Freiherrn verstrickt. Strafrechtliche Konsequenzen muss der Bundesverteidigungsminister nicht fürchten, auch dann nicht, wenn die Vorwürfe der “oppositionellen Rebellen in Deutschland” als zutreffend bestätigt werden könnten. Der Minister geniesst in Deutschland politische Immunität als Mitglied des Deutschen Bundestags und als Bundesverteidigungsminister.

Der beliebte Bundesfinanzmiinister, Dr. Wolfgang Schäuble (CDU) verteidigte in einem Interview mit dem Nachrichten-Magazin Fokus seinen Partei-Freund, Freiherr Karl Theodor zu Guttenberg (CSU). “Karl-Theodor zu Guttenberg hat seinen Fehler zugegeben und erklärt.”, so Schäuble. Seinen Doktortitel habe er nun eingebüßt. “Das Thema wird sich erledigen“, ergänzte Wolfgang Schäuble. Der Bundesfinanzminister lobte Freiherr zu Guttenberg in höchsten Tönen: “Guttenberg sei ein ungewöhnlich leistungsstarker und hoch angesehener Politiker. Er gehöre zu den herausragenden Talenten der deutschen Politik. Der Verteidigungsminister ist politisch führungs- und durchsetzungsstark. Deswegen brauchen wir ihn ja auch. Es war eine große Leistung, die Bundeswehrreform in Angriff zu nehmen.“ Ob diese Hinweise von Dr. Wolfgang Schäuble bereits auf eine möglicherweise, künftig geplante Kandidatur von Freiherr Karl Theodor zu Guttenberg als Bundeskanzler für die Bundesrepublik Deutschland gewertet werden dürfen, ist offiziell nicht bekannt. Die Umfrage-Werte, die nicht unabhängig bestätigt werden konnten, sind außerordentlich hoch für Freiherr Karl Theodor zu Guttenberg. Wären am kommenden Sonntag bereits Bundestags-Wahlen, hätte der Bundesverteidigungsminister sicher sehr gute Chancen, Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland zu werden, glauben Beobachter.

Möglicher Eintritt des Verteidigungsfalls in Deutschland ? Nicht wundern,”Professor, Dr. Dr. Dr. Dr. rer. nat. pol. med. jur. hc.” Freiherr Karl Theodor von und zu Guttenberg, wird vermutlich in nur wenigen Tagen die Verleihung der Ehren-Professur und die Verleihung mehrerer Ehren-Doktor-Titel-Würden erfahren dürfen. Immerhin wird Karl Theodor zu Guttenberg inoffiziell als künftiger Kanzler-Kandidat und möglicher Nachfolger von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) gehandelt.

Dr. Angela Merkel ist immerhin die Viert-mächtigste Frau in dieser Welt. Nahezu 82 Millionen Menschen in Deutschland wissen ja nur zu gut aus Erfahrung, dass diese gegen den allmächtigen Willen ihrer Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, KEINE, nicht die geringste Chance, haben.

Aus Sicht des Verteidigungs-Ministers handelt es sich bei den Angriffen auf den Doktor-Titel “oppositioneller links-radikaler Rebellen” in Deutschland vermutlich ganz sicher um einen Verteidigungsfall. Der Verteidigungsminister in Deutschland wird Revolutionen, wie diese zur Zeit in Tunesien, Ägypten, Libyen, Jemen und weiteren Ländern in Nord Afrika und in der Arabischen Welt stattfinden, ganz sicher nicht in Deutschland zulassen.

Daher NICHT wundern, wenn die Panzer in Deutschland durch die Straßen rollen und Jagd-Flieger im Tiefflug in Deutschland fliegen, — ist ziemlich laut… Doch Verteidigungsfall ist ja Verteidigungsfall. Wurde die Universität von Bayreuth schon bombardiert ???

Sollte die Universität von Bayreuth bombardiert werden, werden die deutschen Medien vermutlich von einem “bösen, gemeinen und hinterlistigen Angriff links-radikaler Taliban und Al Kaida Kämpfer” berichten. Deutschland ist seit 1933 auch als Welt-Meister in Propaganda bekannt.

Noch ist nicht offfiziell bekannt, ob bereits maskierte Söldner-Truppen mit ihren AK 47-Sturmgewehren sich auf dem Weg zu Professor Dr. Rüdiger Bormann und Professor Dr. Oliver Lepsius von der Universität Bayreuth befinden. Beobachter in Deutschland erwarten, sollte es in Deutschland auch nur im Ansatz Revolutionen nach dem Vorbild von Tunesien, Ägypten oder Libyen geben, müssten die an einer möglichen Revolution beteiligten Menschen mit einer Niederschlagung jeglichen Aufbegehrens des Volkes gegen ihre Herrscher in Deutschland, ähnlich wie in Libyen rechnen.

Ähnlich wie Oberst Muammar Abu Minyar al-Gaddafi in der Hauptstadt Tripolis in Libyen bleibt auch der deutsche Verteidigungsminister stark, weiß zu führen und ist Durchsetzungs-stark und so denke auch der deutsche Freiherr und Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg in keinster Weise an einen Rücktritt aufgrund der Vorwürfe zur Plagiats-Affäre im Zusammenhang seiner Doktorarbeit.

Diese und weitere Informationen können aufgrund von Kommunikations- und Netzsperren in der Welt, Europa und Deutschland nicht unabhängig bestätigt werden.

Sicher ist in Deutschland vermutlich nur ein Fakt. Deutsche Politiker sind keine Tunesier oder Ägypter und deutsche Politiker denken nicht an Rücktritt. Die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) machte bereits im Jahr 2008 darauf aufmerksam und erklärte, dass das geistige Eigentum, journalistische und künstlerische Arbeiten des besonderen Schutzes bedürfen und, dass Raubkopien in Deutschland NICHT als Kavaliers-Delikt verstanden werden dürfen.

Video, YouTube, Quelle: Bundeskanzlerin, Dr. Angela Merkel, 2008, Ansprache, http://www.youtube.com/watch?v=0lQwZVdaZr8

Hintergrund:

1. Plagiatsaffäre Freiherr Karl Theodor zu Guttenberg, http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,748009,00.html
2. Universität Bayreuth erkennt Freiherr Karl Theodor zu Guttenberg den Doktortitle ab, http://www.uni-bayreuth.de/presse/info/2011/040-037-gutten.pdf
3. GuttenPlag Wiki, http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Plagiate
4. Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Vereinte Nationen, www.libertyandpeacenow.org/menschenrechte.htm
5. Bundeskanzlerin zum geistigen Eigentum, “Raubkopien sind KEINE Kavaliersdelikte”, Schutz des journalistischen, künstlerischen und geistigen Eigentums auf deutscher und internationaler Ebene, http://www.youtube.com/watch?v=0lQwZVdaZr8
6. Sigmar Gabriel, SPD, zu den Plagiats-Vorwürfen, http://www.youtube.com/watch?v=pYwxBkwz8KA, Quelle You Tube
7. Prof. Dr. Oliver Lepsius, zur Plagiats-Affäre zu Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg, http://www.youtube.com/watch?v=dtne6I_Va30, Quelle You Tube

13 Comments

Filed under freedom of the press