Tag Archives: USA

Historische Entwicklungen in der Geschichte von Deutschland und Ägypten im Vergleich

Historische Entwicklungen in der Geschichte von Deutschland und Ägypten im Vergleich

Fehler der historischen Vergangenheit aus den Menschen heute im Jahr 2011 und künftig in Deutschland, in Ägypten und in den USA lernen können – Es reicht nicht aus Dikatoren und Führungseliten eines Regimes die Macht zu nehmen – Eine Veränderung und ein Wechsel des Systems erfordert viel Arbeit und die Bereitschaft für eine Veränderung

Von Andreas Klamm – Sabaot

London. 7. Februar 2011. (and). Was haben die Geschichte von Deutschland nach dem 8. Mai 1945 und die aktuelle Geschichte von Ägypten nach dem 25. Januar 2011 gemeinsam ? Die historischen Ereignisse machen mehr Gemeinsamkeiten deutlich, als einige Menschen es wagen zu vermuten. Zur Situation Ägypten: Von der ehemaligen Bush-Regierung bin ich masslos enttäuscht. Speziell weil Folter unschuldiger Menschen und die Ermordung unschuldiger Menschen angeordnet wurde. Teror, Folter, Gewalt und Morde an unschuldigen Kindern, Frauen und Männern sind grundsätzlich abzulehnen, so glaube ich. Daher und aus weiteren Gründen bin ich auch Mitglied bei der Gruppe “Human Rights Leaders for Obama” geworden. Was würde ein Einmarsch der USA in Ägypten helfen ? Einigen Menschen ist ein Teil der Geschichte der deutsch-jüdischen Schauspielerin Inge Meysel bekannt.

Vor dem Einmarsch der USA in Deutschland wurde die deutsch-jüdische Schauspielerin von Nazis verfolgt. Nach dem Einmarsch der USA in Deutschland nach 1945 hat Inge Meysel in einer Situation kurz nach dem Waffenstillstand, nach dem Zweiten Weltkrieg es abglehnt bei den deutschen Behörden einen Antrag zu stellen, weil die Schauspielerin in den deutschen Behörden und Ämtern plötzlich in anderen und neuen Uniformen ihre ehemalige Peiniger und Verfolger angetroffen hat, als alte und neue Mitarbeiter des Nachkriegs-Deutschland nach 1945. Die Nazis haben ihre Uniformen und Dienst-Kleidungen gewechselt. Die Positionen in den Ämtern und Behörden in Deutschland waren vor und nach 1945 von den Nazis besetzt, zumindest oft im Westen von Deutschland.

Die Situation ist vergleichbar mit den Geheimdienst-Polizisten in ziviler Kleidung, die friedliche Protestanten, das meint friedlich demonstrierende Menschen, in Ägypten angreifen und ermorden am 25. Januar 2011 und nach dem 25. Januar 2011.

In Deutschland wurde zwar der Diktator und einige hochrangige Mitglieder des deutschen Terror-Regimes der Jahre 1933 bis 1945 ausgetauscht — doch leider haben die USA es versäumt die Nazis und das Menschen-verachtende System der Nazis und deren tödliche Doktrin in ein GUTES System zu ändern.

Der Gerechtigkeit wegen sollte ich auch darauf aufmerksam machen, dass die USA sicherwartungsgemäß auch nicht frei zum Kommunismus bekennen konnten, denn sonst hätten sich die USA 1945 frei zu ihren weiteren Feinden, Russland und den Kommunismus bekennen müssen. Wer würde ein öffentliches Bekenntnis der USA zum Kommunismus erwarten. Wer würde erwarten, dass Präsident Barack H. Obama öffentlich vor laufenden Fernseh-Kameras erklären würde: “Ich bin von ganzem Herzen frei bekennender Freund und Anhänger des Kommunismus.” Präsident Barack H. Obama, der ganz sicher kein Freund des Kommunismus ist, könnte eine solche Erklärung nicht veröffentlichen, auch dann nicht, wenn er doch ein Freund des Kommunismus wäre.

Es gibt gute Beiträge zum RKA, dem ehemaligen Reichskriminalamt, heute üblicherweise als BKA, Bundeskriminalamt bezeichnet, und dem Bundesnachrichtendienst, besser bekannt als BND und dessen historische Verbindungen und Loyalität zum Regime der Nationalsozialisten. In den 80er Jahren habe ich Dokumentationen mit Zeitzeugen, die überlebt haben auf der Seite der geschädigten Menschen, in Deutschland produziert. Zum Personen-Kreis der geschädigten Menschen, die durch die Nazis und ein Menschen-verachtendes System geschädigt wurden, zählen etwa 6 Millionen Menschen jüdischen Glaubens, Christen, Kommunisten, chronisch kranke und behinderte Menschen, Roma, Sinti, Kommunisten, SPD-Politiker, Kriegsdienst-Verweigerer, System-Kritiker, Friedens-Aktivisten, amerikanische, französische, britische, russische, kanadische und polnische Kriegsgefangene. Diese konnten die Informationen bestätigen, dass die USA es versäumt haben, das System in Deutschland nach 1945 zu ändern.

In den 90er Jahren habe ich Dokumentation mit den Tätern, also den alten Nazis produziert. Wissen Sie wass mich heute noch schockiert und aus dem Staunen nicht herausbringt. Es sind 84jährige und ältere Menschen, die mir freimütig sagten, dass diese für den Führer (Adolf Hitler) jederzeit bereit sind die USA und Russland anzugreifen und erneut Krieg zu führen. Es sind Teilnehmer des Zweiten Weltkrieges, die in Worte kaum zu beschreibendes Leid angerichtet haben und auch Bilder schlimmsten Leides gesehen haben, die in Worte kaum zu beschreiben sind. Vor allem die Geschichten der Menschen, die in Russland überlebt haben, sind noch heute erschreckend und schockierend. Dennoch würden diese Soldaten, die damals im Grund genommen zum Teil noch nicht gereifte Kinder-Soldaten waren, wieder für den Führer in Deutschland in den Krieg ziehen.

Es sind nicht alle Zweite Weltkriegs-Teilnehmer, die sich dazu offen in Interviews und Dokumentationen bekennen, doch erschreckend viele Menschen.

Die Dokumentationen haben dennoch auch deutlich gemacht, wie die deutschen Kinder-Soldaten von der Menschen-verachtenden Nazi- und Faschisten-Doktrin missbraucht wurden und wie MORD, Töten und Unrecht in die Gehirne dieser deutschen Kinder-Soldaten oder jungen deutschen Soldaten von Hitler und den Nazis seit 1933 eingebrannt wurden.

Der politische Super-Gau für die Demokratie in Deutschland ist 1990 geschehen, als die Seilschaften der GESTAPO und der STASI vereinigt wurden, nicht die Vielzahl der Menschen, die ja noch heute nicht vereint sind. Wozu Militär-Regierungen führen, das kann ja jeder Mensch aus Erfahrung in Deutschland beschreiben. Die Vereinigung der Seilschaften der GESTAPO, der Stasi, der wirtschaftlichen, militärischen und politischen Kräfte in Deutschland funktionierte, die Vereinigung Freiheits-liebender Menschen, die nach sozialer Gerechtigkeit, Würde des Menschen und Menschenrechten in Deutschland suchen, funktioniert bis heute noch nicht.

Es gibt nicht wenige Menschen, die auf einen Friedenvertrag zwischen den Allierten Streitkräften und Deutschland hoffen, doch nach Informationen der UN wird es einen solchen Friedensvertrag mit den deutschen Feinden in den kommenden 90 Jahren nicht geben. Das stimmt mich auch als Tunesisch-französisch-deutscher Journalist, Rundfunk-Journalist und Autor sehr traurig, da ich sogar auch meinen deutschen Feinden, Frieden und einen Vertrag für Frieden wünsche, ebenso wie meinen Freunden in vielen anderen Teilen in dieser Welt.

Durch meinen multikulturellen Hintergrund mit afrikanischen Verwandten und deutschen Verwandten, als Afrikanisch-Europäischer Bürger und Journalist, stehe ich irgendwo in der Mitte, inmitten von zwei verhärteten Fronten.

Leave a comment

Filed under human rights

Zwei neue Bücher: Amy Goodman und die Freiheit der Presse / Interview mit dem Autor

Zwei neue Bücher: Amy Goodman und die Freiheit der Presse

Interview: 11. März 2009, 14.00 bis 18.00 Uhr

amygoodman-42

Die Journalistin Amy Goodman bei einer Rede in Stockholm in Schweden im Dezember 2008. Photo: Andreas Klamm

New York/Paris/Stockholm. 3. März 2009. (intl). Der Französisch-deutsche Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor und Redaktions-Leitung des internationalen, alternativen nicht-kommerziellen Medien-Netzwerkes IBS Independent Broadcasting Service Liberty (Radio IBS Liberty, IBS TV Liberty, seit 1986), Andreas Klamm, hat im Februar zwei neue Bücher zum Wirken und Arbeiten der mehrfach international ausgezeichneten amerikanischen Journalistin, Rundfunk-Journalistin und Autorin Amy Goodman des alternativen Fernseh- und Radio-Nachrichten-Programms „Democracy NOW“ und zur Freiheit der Presse in den Vereinigten Staaten von Amerika und in Europa veröffentlicht.

Bereits im September 2008 hat der Journalist und Autor mehrerer Bücher, der auch Mitglied der International Federation of Journalists (IFJ, http://www.ifj.org, Internationale Förderation der Journalisten in Bruessel) ist, sich als einer von 60.000 Menschen für die sofortige Freilassung der Journalistin Amy Goodman und weiterer Journalisten eingesetzt und an die U.S.-Staatsanwälte Briefe mit der Bitte zur Freilassung der Journalisten geschrieben.

Amy Goodman und weitere Journalisten unter anderem auch von der internationalen Nachrichtenagentur AP (Associated Press) waren im Zusammenhang mit Bericht-Erstattungen zum Republic National Convention (RNC) in St. Paul in den Vereinigten Staaten von Amerika verhaftet worden.

Die amerikanische Journalistin und Rundfunk-Journalistin Amy Goodman ist eine graduierte Harvard-Universitäts-Absolventin, die seit 1984 für alternative Radio- und Fernseh-Stationen in den U.S.A. arbeitet. Sie wurde mit einer Vielzahl von international angesehenen Preisen wie etwa den Robert F. Kennedy Memorial Prize, Edwin H. Major Armstrong Award, Ruben Salazar Journalism Award und einer Vielzahl weiterer Preise für ihre internationale Friedens-Arbeit und journalistische Arbeiten in Presse, Film, Funk und Fernsehen ausgezeichnet.

Nach der Freilassung der Journalistin im September 2008 recherchierte der Journalist Andreas Klamm mehr als drei Monate zum Wirken und Arbeiten seiner Kollegin Amy Goodman, die so wörtlich als eine „echte und wahre Stimme für den Frieden und als ein gutes Beispiel für exzellenten, internationalen Journalismus bezeichnet werden kann.“

Im Dezember erhielt Amy Goodman in Stockholm in Schweden den Right Livelihood Award der Right Livelihood Foundation, ein Preis der weltweit ansehen als alternativer Nobel-Preis genießt und von dem ehemaligen Europa-Politiker Jakob von Uexkuell gegründet wurde. Amy Goodman ist die erste Journalistin, die mit dem international sehr angesehenen alternativen Nobel-Preis für ihre Verdienste geehrt wurde.

Andreas Klamm reiste nach Schweden und hatte die Chance bei mehreren Fernseh-Produktionen zur Verleihung des alternativen Nobel-Preises Amy Goodman und die drei weiteren Preis-Trägerinnen, Dr. Monika Hauser, Krishnammal Jagannathan (Indien) und die aus Somalia stammende Politikerin Asha Haji kennen zu lernen. Er produzierte auch eine Fernseh-Aufzeichnung mit der Verleihung des alternativen Nobel-Preises im Schwedischen Parlament. In Stockholm produzierte der freie Fernseh-Produzent, der in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum seiner Tätigkeit als Journalist, Rundfunk-Journalist und Autor feiert, eine gemeinsame Kurz-Moderation für Fernseh-Sendungen mit Amy Goodman. Der Rundfunk-Journalist ist seit 1984 auch als frei arbeitender Fernseh- Film- und Radio-Produzent tätig und erhielt für einige seiner Fernseh-Sendungen in den Jahren 1986, 1987, 1988 und 1989 Förderpreise, Urkunden und Auszeichnungen unter anderem von der Landeszentrale für politische Bildung in Rheinland-Pfalz.

Zum Arbeiten und Wirken der Journalistin Amy Goodman plant er eine kleine Informations-Reihe. In dieser Reihe sind jetzt im Februar in Paris in Frankreich und in Norderstedt in Deutschland beim BOD-Verlag zwei neue Bücher in englischer und deutscher Sprache erschienen, die überwiegend einem Teil des Wirkens und Arbeitens der international angesehenen Journalistin Amy Goodman und mit der Freiheit der Presse in den Vereinigten Staaten von Amerika und Europa gewidmet sind.

„Amy Goodman hat soviel Arbeit für guten, unabhängigen Journalismus und Frieden geleistet, dass es schwer ist auch nur ansatzweise gerecht die Arbeit der exzellenten Journalisten in nur einem Buch darzustellen. Ich sehe Amy Goodman als eine wahre und echte Stimme für den Frieden und als eine der besten Journalistinnen in der Welt. Es war eine große Freude und Ehre einer solchen Journalistin persönlich in Stockholm begegnen zu dürfen und mit ihr etwas sprechen zu können.“, erklärte der Journalist und Autor zum Erscheinen seiner zwei neuen Bücher. Der Autor schreibt seine Bücher überwiegend als einen aktiven Beitrag zur internationalen Völkerverständigung fast ohne Ausnahme in zwei Sprachen, meist in deutscher und englischer Sprache. Mit seiner Großmutter, die 1950 Deutschland für immer verlassen hatte und in Australien lebte, sprach er ausschließlich in der englischen Sprache

Die Bücher sind in allen Buchhandlungen in Frankreich und Deutschland erhältlich und zudem auch beim Internet-Buchhandel, wie etwa www.amazon.de

  • , www.amzon.fr, www.buch.de, www.libri.de und zahlreiche weitere Anbieter

    In Deutschland ist das Buch mit dem Titel:

    Liberty, Peace and Media: Amy Goodman – Excellent Journalists In Extraordinary Times, Books on Demand Gmbh; Norderstedt, Deutschland; (Februar 2009), 264 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 3-8370-7473-0, ISBN-13: 978-383707473, 18,90 Euro

    in Frankreich ist das Buch mit dem Titel

    Liberty, Peace and Media: Amy Goodman And The Freedom Of The Press – Excellent Journalists In Extraordinary Times, Books on Demand Gmbh; Paris, France; (Februar 2009), 276 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 2-8106-0269-7 , ISBN-13: 978-2-8106-0269-8, 19,49 Euro

    veröffentlicht worden und erhältlich.

    Der Französisch-deutsche Journalist und Autor wird das Buch neben weiteren Büchern auch auf seiner internationalen Vortrags-Reise zum Thema Menschenrechte, Bürgerrechte und Freiheit der Presse vorstellen, die er bald fortsetzen will auch mit chronischen Erkrankungen und einem immer noch nicht ausgeschlossenen Verdacht auf eine Tumor-Erkrankung.

    Seit September 2006 produzierte der Rundfunk-Journalist, das Radio- und Fernseh-Magazin-Reihe „Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters und das im Internet erscheinende Magazin bei www.humanrightsreporters.wordpress.com, www.menschenrechtsreporter.blogspot.com

    Am Mittwoch, 11. März 2009 steht der Journalist und Autor unter der Telefon-Nummer 0044 203 3934 672 (London, Groß Britannien) in der Redaktion für Telefon-Interviews in deutscher und englischer Sprache in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur Verfügung. Weitere Informationen zum Wirken und Arbeiten des Journalisten und Autors sind bei www.andreasklamm.blogspot.com, www.andreasklamm.wordpress.com zu finden.

    Ausführliche Informationen zur mehrfach ausgezeichneten Journalistin Amy Goodman, die das unabhängige Nachrichten-Programm „Democracy NOW!“ mit Bildungs-Charakter, täglich, Montag bis Freitag mit dem Journalisten Juan Gonzalez produziert und sendet sind im Internet bei www.democracynow.org zu finden.

    Einer der Großväter von Andreas Klamm ist der Französische Offizier und Französische Staatsbürger, Haedi Sabaot, der 1945 in Kaiserslautern in Deutschland stationiert war und seit 1945 vermisst wird. Seit 1984 befindet sich der Autor auf der Suche nach seinem Großvater. Seine Großmutter Martha Kolacz konnte er 1987 Dank der freundlichen Unterstützung der Australischen Botschaft in der Stadt Melbourne im Staat Victoria in Australien nach rund dreijähriger Suche finden. Vor rund zweieinhalb Jahren erhielt der Journalist auf eine Anfrage beim Militär-Attaché in Paris einen Brief. Der erhoffte Hinweis mit einer Spur zum Großvater konnte allerdings in dem Schreiben der Französischen Militär-Behörden aus Paris nicht mitgeteilt werden.

    Die weiteren Bücher von Andreas Klamm sind:

    Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters 2, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding, Editeur BOD Paris, France, (February 2009), 280 pages, author: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 2-8106-0427-4, ISBN-13: 9-782-8106-0427-2, (21 x 14,8 x 1,2) cm

    Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters :: Medienprojekt Menschenrechts-Reporter :: Edition 2008, No. 1, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (October 2008), 272 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 3-8370-7243-6 , ISBN-13: 978-3-8370-7243-3 , (21 x 14,8 x 1,2) cm

    British Newsflash Magazine :: Magazin-Buch: Edition 2008, No. 1, Themen und Berichte aus Politik, Soziales und Gesellschaft, Issues from politics, social affairs and society, 200 Seiten , Autor: Andreas Klamm, journalist, Publishing house /Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (June 2008), Sprachen: Deutsch mit weiteren Artikel in englischer Sprache, ISBN-10: 3-8370-4600-1, ISBN-13: 978-3-8370-4600-7, (29,7 x 21 x 1,2 cm)

    Die Kinder der John Baptist Mission in Togo: Mission und Hilfe für Kinder, (The children of the John Baptist Mission in Togo: Mission and help for children), 200 pages, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Publishing house / Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (August 2008), Sprachen: Deutsch und mit Artikel von Co-Autoren in französischer und englischer Sprache, , ISBN-10: 3-8370-5762-3, ISBN-13: 978-3-8370-5762-1, (21 x 14,8 x 1,2 cm)

    Aktuelle Fotos sind auf Anfrage erhältlich.
    Abdruck Honorar-FREI, Beleg-Exemplare erwünscht.
    Telefon-Interviews, in deutscher und englischer Sprache:
    Mittwoch, 4. März 2009, 14.00 bis 18.00 Uhr,
    Tel. 0044 203 3934 672 (London, England, Groß Britannien)
    Anfragen an die Redaktion: news247@btinternet.com
    Radio IBS Liberty
    Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters
    www.humanrightsreporters.wordpress.com
    www.menschenrechtsreporter.blogspot.com

    amygoodmannandreasklamm-2

    Im Dezember 2008 begegneten sich die Journalisten, Rundfunk-Journalisten und Autoren Amy Goodman und Andreas Klamm aus Anlass zur Produktion von Fernseh-Sendungen zur Verleihung des Right Livelihood Award, des alternativen Nobel-Preises in Schweden. Beide Journalisten zeichneten eine gemeinsame Doppel-Moderation in Stockholm in Schweden auf. Photo: IBS TV Liberty

  • Leave a comment

    Filed under information, news

    Nach den tödlichen Schüssen auf den Pastor: Kirchen-Mitglieder beten für die Rettung des Schützen

    Nach den tödlichen Schüssen auf den Pastor:

    Kirchen-Mitglieder beten für die Rettung des Schützen

    Von Andreas Klamm

    Maryville/IllinoisU.S.A./8. März 2009/– Die Kirchen-Mitglieder der First Baptist Church in Maryville, Illinois beten für den Schützen der heute früh während des Sonntags-Gottesdienst den Pastor und geistlichen Leiter der Baptistengemeinde, Fred Winters, aus bislang nicht bekannten Gründen erschossen hat (wir berichteten). Darüber berichten U.S. Medien unter anderem auch USA Today. In einem Telefon-Interview erklärte Jeff Ross, ein Mitarbeiter der Baptistengemeinde in Maryville: „Pastor Jeff Winters wurde im Herzen und im Hals von den Projektilen einer 45mm-Kaliber-Pistole tödlich verwundet. Der leitende Pastor ist jetzt frei und beim HERRN. Vor den tödlichen Schüssen soll der Täter vermutlich einige Worte mit dem Pastor gesprochen haben.“ Der Geistliche Jeff Winters war verheiratet und hat zwei Töchter.

    Polizei-Pressesprecher und U.S. Trooper Ralph Timmins sagte: „Es ist ist nicht bekannt zur Zeit, ob sich der Pastor und der Mann, der heute früh auf den Pastor geschossen hat, kannten.“

    Der erschossene Pastor leitete die First Baptist Kirche für nahezu 22 Jahre und war der frühere Präsident der Illinois Baptist State Association (Vereinigung der Baptisten im Staat Illionis) und zudem Professor für das Midwestern Baptist Theological Seminary (Theologisches Seminar der Baptisten im Mittleren Westen).

    Innerhalb der vergangenen 21 Jahre hatte Pastor Winters mit seinem Wirken dazu beigetragen die lokale Kirchengemeinde von ursprünglich 30 Mitgliedern auf 1500 Mitglieder wachsen zu lassen.

    „Die tödlichen Schüsse am Sonntag-Morgen waren das Werk von Satan. Wer sonst könnte für eine solche Tat verantwortlich sein? Irgendwer wollte den Pastor daran hindern, die frohe Botschaft zu verbreiten. Der größte Sorge des Pastor galt jenen Menschen, die als „verloren“ im christlichen Glauben gelten. Der Geistliche baute eine Kirche im Kornfeld. Die Mitglieder der First Baptist Church in Maryville beten jetzt für den verdächtigen Schützen. Er lebt noch und damit besteht immer noch die Chance für ihn sich vom schlechten Weg in seinem Leben abzuwenden und den HERRN Jesus Christus zu finden.“, informierte der Kirchen-Mitarbeiter Jeff Ross.

    Der Vorort Maryville, 18 Milen von St. Louis entfernt, galt bisher als eine Gegend in den Vereinigten Staaten von Amerika, die von Verbrechen und Gewalt bisher verschont blieben.

    Weitere Informationen in der früheren Nachrichten-Meldung „Geistlicher während des Sonntags-Gottesdienstes erschossen“: http://pressemitteilung.ws/node/149966

    3mnewswire.org / Radio IBS Liberty

    Leave a comment

    Filed under news

    Geistlicher während des Sonntags-Gottesdienstes erschossen

    Geistlicher während des Sonntags-Gottesdienstes erschossen

    Von Andreas Klamm

    Maryville/U.S.A./8. März 2009/– Der Pastor einer Kirche im U.S.-Bundesstaat Maryville wurde am Sonntagmorgen während des Sonntagsmorgen-Gottesdienstes erschossen, teilte die amerikanische Staats-Polizei mit. Zwei Mitglieder der Glaubenskongregation versuchten den Schützen zu überwältigen. Darüber berichten verschiedene U.S. Medien, wie die Fernseh-Sender KSDK, CNN und der kirchliche Nachrichtendienst Gospel News Wire.

    Fred Winters, der Pastor der First Baptist Church of Maryville (Baptistengemeinde) wurde gegen 8 Uhr früh während des morgendlichen Sonntags-Gottesdienstes vor der Versammlung der Gläubigen erschossen. Zwei Mitglieder der Glaubensversammlung versuchten den Amok-Schützen zu überwältigen und wurden dabei verletzt, erklärte der Polizei-Pressesprecher Ralph Timmins gegenüber dem CNN-Partner-Fernsehsender KSDK.

    Der Schütze lief während des Gottesdienstes direkt zum Prediger und eröffnete das Feuer als er dem Geistlichen Fred Winters begegnete. Ein weiterer Mitarbeiter der Polizei informierte CNN, dass der Pastor von drei Projektilen getroffen wurde. Die zum Gottesdienst versammelten Menschen gerieten in Panik.

    Der Verdächtige griff nach den tödlichen Schüssen auf den Pastor zu einem Messer und verletzte sich selbst, sagte Timmins. Zwei Mitglieder der Glaubensversammlung versuchten den Schützen festzunehmen und wurden durch Angriffe mit einem Messer verletzt.

    Die Sprecherin des St. Louis Universitäts-Krankenhauses, Laura Keller, teilte dem Fernseh-Sender CNN mit, dass drei männliche Verletzte, den verdächtigen Schützen inbegriffen, zum Krankenhaus gebracht wurden. Einer der Männer war zum Zeitpunkt der Einlieferung in das Krankenhaus bereits verstorben. Alter und Namen der betroffenen Männer wurden nicht veröffentlicht. Der zweite Mann musste sich einer Operation unterziehen, beim dritten Mann handele es sich um den Verdächtigen, ergänzte die Sprecherin. Über den Gesundheits-Zustand des verdächtigen Schützen liegen keine aktuelle Informationen vor.

    Maryville ist etwa 10 Milen östlich von St. Louis in Missouri in den Vereinigten Staaten von Amerika entfernt. Erkenntnisse zu den Hintergründen zu den tödlichen Schüssen während des Sonntagmorgen-Gottesdienstes liegen bislang nicht vor.

    3mnewswire.org / Radio IBS Liberty

    Leave a comment

    Filed under information, news

    Liberty and Peace NOW! – Right Livelihood Award 2008 (2 a)

    Liberty and Peace NOW! – Right Livelihood Award 2008 (2 a)

    Liberty and Peace NOW! RLA Sweden 2 (a). Right Livelihood Award, with Jakob von Uexkuell and Amy Goodman, journalist, broadcast journalist, author from Democracy Now!, recipient of the alternative NOBEL PRIZE 2008. Production by Andreas Klamm, journalist, broadcast journalist and author, Liberty and Peace NOW!, IBS Television Liberty

    (c) 2008 by Andreas Klamm, journalist, TV producer and by IBS Television Liberty

    Leave a comment

    Filed under news

    Liberty and Peace NOW! – Right Livelihood Award 2008 (2)



    Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters – Right Livelihood Award 2008 (2)

    Liberty and Peace NOW! RLA Sweden 2. Right Livelihood Award, with Jakob von Uexkuell and Amy Goodman, journalist, broadcast journalist, author from Democracy Now!, (www.democracynow.org ) Production by Andreas Klamm, journalist, broadcast journalist and author, Liberty and Peace NOW!, IBS Television Liberty

    (c) 2008 by Andreas Klamm, journalist, TV producer and IBS Television Liberty

    Leave a comment

    Filed under news

    Amy Goodman to receive Right Livelihood Award

    Amy Goodman on her educational program Democracy NOW! Democracy NOW! broadcast daily Monday to Friday. For more information go to: www.democracynow.org. Photo: 3mnewswire.org

    Amy Goodman to receive Right Livelihood Award

    By Andreas Klamm, journalist, broadcast journalist and author of Liberty and Peace NOW!

    Washington D. C. / New York City / London/Stockholm/October 28, 2008. The international and excellent journalist which is known as one of the world best top journalists, authors and broadcast journalists has been awarded to receive the Right Livelihood Award on December 8, 2008 by the Right Livelihood Award Foundation in Stockholm in Sweden.

    Amy Goodman will share the right Livelihood Award with four other woman which have been taking part in a vital role of social transformation.

    The three other women which will receive also the Right Livelihood Award 2008 are

    Krishnammal and Sankaralingam Jagannathan / LAFTI (India)

    “…for two long lifetimes of work dedicated to realising in practice the Gandhian vision of social justice and sustainable human development, for which they have been referred to as ‘India’s soul’.”

    Asha Hagi (Somalia)

    “…for continuing to lead at great personal risk the female participation in the peace and reconciliation process in her war-ravaged country.”

    and

    Monika Hauser (Germany)

    “…for her tireless commitment to working with women who have experienced the most horrific sexual violence in some of the most dangerous countries in the world, and campaigning for them to receive social recognition and compensation.”

    Amy Goodman will be honored for “…for developing an innovative model of truly independent political journalism that brings to millions of people the alternative voices that are often excluded by mainstream media.

    Presented annually in Stockholm at a ceremony in the Swedish Parliament, the Right Livelihood Award is usually shared by four recipients. One of them may receive an Honorary Award, given to a person or group whose work the Jury wishes to recognize but who is not primarily in need of monetary support. The others share the prize money of 2,000,000 Swedish kronor (approximately USD 310,000). The prize money is for ongoing successful work, never for personal use.

    The media is sometimes called the fourth power in a democracy. But in many countries of the world such as for example Germany, Iran, Iraq, China, North Korea and many others the media is today no longer willing or able to play this role. Instead it defers to commercial and political interests, thus eroding democracy and destroying elementary and fundamental vital parts of a democracy such as the freedom of the press, liberty, peace, free speech and justice.

    With Democracy Now!, Amy Goodman has shown what the alternative to this dangerous trend can look like. Democracy Now! is the largest public media collaboration in the U.S. which is now available to people seeking alternative viewpoints around the globe.

    Career

    Amy Goodman was born in 1957, graduated from Harvard in 1984 and became news director at the New York radio station WBAI a few years later. In 1996 she launched the daily one-hour news broadcast Democracy Now!, which she now hosts with Juan Gonzalez, and which is produced live from 08.00 to 09.00 US EST.


    Unembedded reporting

    Democracy Now! focuses on issues its producers consider under-reported or ignored by mainstream news coverage, like global news or reporting on anti-war activism in the U.S. It provides hard-hitting, independent, breaking coverage of war and peace, U.S. domestic and foreign policy, and struggles for social, racial, economic, gender and environmental justice in the U.S. and abroad.


    Democracy Now! seeks to give voice to the voiceless. Its broadcasts include:

    • in-depth interviews with community members, activists, academics, artists and journalists shut out by the mainstream media,

    • debates between activists and people in power,

    • investigative reports and exclusive interviews with usual and controversial guests,

    • and on-the-ground reporting from protests, the recent conventions and hot spots round the world.

    Democracy Now! – Facts and figures

    Democracy Now! is the fastest growing independent news program in the United States of America . The educational program is now syndicated to more than 700 radio and TV, satellite and cable TV networks in North America reaching millions of people worldwide.

    Democracy Now! is produced by seven producers, 20 full-time and 15 paid part-time staff as well as many volunteers. Broadcast daily as an hourly TV show, but with its founding on radio, it is produced in such a way that the stories never rely on the pictures, which allows it to be sent out as a radio show on community radio stations all over the US.

    Democracy Now! has an outreach team working to encourage communities to demand that their community radio stations transmit the program.

    Democracy Now!’s innovative technical solutions allow for high usability for any kind of audience. There is ‘close captioning’ for deaf people and numerous voluntary transcribers produce full transcripts of the show. On the website, there are different types of streams and downloads, e.g. audio files, but also high-quality video files that are sent out, for example, by a Japanese TV channel once a week. Democracy Now! also keeps a complete archive of all its shows, which people can research for free.

    Democracy Now! receives no government or corporate funding. Because of its educational mission, it has charitable status according to US law (501c3). Major organizational donors have been the Lannan Foundation and the Wallace Global Fund. Significant contributions also come from listeners themselves.

    What Amy Goodman is calling Trickle-up journalism”

    Amy Goodman describes Democracy Now! as ‘trickle-up journalism’, because the stories it runs are often taken up by the mainstream media and her interviewees are very often interviewed by other channels after they have appeared on Democracy Now! Thus, the significance of Democracy Now! goes beyond the show as such: It also serves to open up the media landscape, acting as a ‘conveyor belt’ for stories that otherwise would not reach the mainstream media.

    Awards and books received by Amy Goodman

    Amy Goodman’s awards include the Golden Reel for the Best National Documentary for ‘Drilling and Killing: Chevron and Nigeria’s Oil Dictatorship’ in 1998, and the Robert F. Kennedy Memorial Prize for ‘Massacre: the Story of East Timor’. This story had almost cost her life: In East Timor, she survived a massacre in 1991 in which Indonesian soldiers gunned down 270 Timorese people.

    The journalist, author and broadcast journalist has also written three hard-hitting books with her brother, David Goodman: The Exception to the Rulers (2004); Static: Government Liars, Media Cheer-leaders and the People who Fight Back (2006); and Standing up to the Madness (2008). She also syndicates a column to national papers.

    Democracy Now! is broadcast daily from 8-9am EST/1-2pm GMT. To watch today’s show and for a list of international and domestic stations that carry DN!, please go to www.democracynow.org.

    Quotation: What Amy Goodman has said about the Right Livelihood Award

    “I am completely honored to have my work and the work of my colleagues held in such high regard, it makes me realize how important the work of bringing a truly independent voice to broadcast news and journalism really is. I really believe in free speech and independent journalism as a tool for peace, for understanding. It is so important, especially during times like these, that the media hold the politicians feet to the fire… we all need the real answers, the truth as best we can. This is why I get up every morning and go to the red firehouse we broadcast from everyday, still as excited as my first day at Democracy Now! over 12 years ago.”

    Amy Goodman


    The murder and killing of independent journalists fighting for liberty and democracy

    Not all journalists which do publish alternative and independent reports do receive an award. Many of these journalists instead of receiving awards have been murdered. According to the Committee to Protect Journalist in 2008, 33 journalists have been killed. In 2007 according to information in the USA a number of 67 journalists have been killed.

    The International Press Institute in Europe knows already about 37 journalists which been murdered in the year 2008. In the years 2007 93 journalists have been killed according to the International Press Institute.

    Reporters without borders knows about the death of 34 journalists in 2008 while 126 journalists are imprisoned. About so called 93 “cyber dissidents” and 9 media assistant staff do serve in prison for simply speaking out a part of the truth for laboring for liberty, democracy and peace.

    Article 18

    Everyone has the right to freedom of thought, conscience and religion; this right includes freedom to change his religion or belief, and freedom, either alone or in community with others and in public or private, to manifest his religion or belief in teaching, practice, worship and observance.

    Article 19

    Everyone has the right to freedom of opinion and expression; this right includes freedom to hold opinions without interference and to seek, receive and impart information and ideas through any media and regardless of frontiers.

    UNIVERSAL DECLARATION OF THE HUMAN RIGHTS

    UNITED NATIONS, New York City, United States of America, 1948

    http://www.un.org

    Source: Right Livelihood Foundation, Sweden.

    IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio IBS Liberty and IBS Television Liberty is supporting international understanding since 1986.

    References:

    For more information visit please.:

    http://www.rightlivelihood.org/home.html

    http://www.cpj.org/

    http://www.freemedia.at/Heroes_IPIReport2.00/00Heroes_index.htm

    MJB Mission News, ISSN 1999-8414, printable and portable PDF Magazine

    mjbnewsamygoodmanrightlivehoodaward081

    3mnewswire.org

    2 Comments

    Filed under news